Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Furiose Turner ohne Höhenangst
Sportbuzzer Furiose Turner ohne Höhenangst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 01.01.2015
Von Carsten Schmidt
Hervorragend choreografiert und voller Schwung war das Programm „Vertigo“ vom Feuerwerk der Turnkunst. Quelle: zur Nieden
Anzeige
Hannover

"Vertigo" heißt das Programm auf der 28. Tournee der Turnschau. Und nach einer rauschenden Premiere mit drei Gastspielen in Oldenburg feierte am Silvesterabend nun auch das hannoversche Publikum die Künstler und mit Sportler stehend mit frenetischem Applaus.

Akrobatik, Showelemente und große turnerische Leistungen gab es beim Feuerwerk der Turnkunst in der Tui-Arena.

Es fällt schwer, eine der 20 Darbietungen besonders hervorzuheben. Alle brachten das Motto Vertigo auf die Bühne, es wurde manchem schon auf seinem sicheren Sitz im Unterrang schwindlig, als er besipielsweise die waghalsigen Darbietungen von Lisa Rinne am Trapez verfolgte. Und es riss die Zuschauer ohne Rücksicht auf Gleichgewicht von den Sitzen, als die Dunking Devils eine temporeiche und akrobatische Basketball-Einlage brachten.

Anzeige

Es war kein Zufall, dass die erwähnten Nummern ein Programm mit perfekter Harmonie einleiteten und beschlossen. Wobei es mit dem Lokalmatadoren Andreas Toba am Reck einen hochkarätigen Vorturner vor der Eröffnung und mit dem Duo MainTenanT einen leisen und poetischen Ausklang nach dem Finale aller Künstler gab. Auch diese kleinen Besonderheiten machten die von Heidi Aguilar zusammengestellten und choreographierten Auftritte einzigartig.

Wer Vertigo am Silvesterabend verpasst hat, hat noch zwei Chancen. Am 3. Januar um 14 und um 19 Uhr gibt es zwei weitere Aufführungen in der Tui-Arena. Restkarten sind an den Tageskassen der Arena auf dem früheren Expo-Gelände zu erwerben. Diese öffnen zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn.

01.01.2015
Sportbuzzer Freitag und Freund verbessern sich - Sieben Skispringer an Neujahr dabei
31.12.2014
Sportbuzzer Persönliche Höhepunkte - Was für ein Sportjahr!
31.12.2014