Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Hannover Indians feiern Saisonauftakt
Sportbuzzer Hannover Indians feiern Saisonauftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 09.08.2009
3626 Fans kamen zum Saisonauftakt der Indians
3626 Fans kamen zum Saisonauftakt der Indians. Quelle: Petrow
Anzeige

Dabei begann das erste Testspiel der Indians gegen die Kölner Haie, das der Eishockey-Zweitligist vor 3626 Zuschauern mit 1:3 verlor, erst zwei Stunden später. Doch Möglichkeiten zum Zeitvertreib gab es genug: Auf dem Stadionparkplatz begann am Sonnabend die offizielle Eröffnungsparty des so genannten Kriegspfads 2009/2010 – und die Indians-Verantwortlichen hatten jede Menge Aktionen vorbereitet.

So konnten sich die Fans mit einer Botschaft oder einem Muster in einem Marterpfahl verewigen. „Ich schreibe gleich darauf, dass ich wegen der tollen Stimmung immer so gern hierher komme“, sagt die zehnjährige Hannah aus Hannover, bevor sie den Filzstift an den großen Holzpflock ansetzt. Während der Saison soll der Marterpfahl im Stadion aufgestellt werden – sozusagen von den Fans für die Fans: Jeder Indians-Anhänger kann dort dann die Verewigungen nachlesen.

Einige Meter weiter konnte man ebenfalls Farbe bekennen – und zwar im wörtlichen Sinne: Markus Engelke ließ sich das Logo des ECH in den Vereinsfarben Rot, Weiß und Blau in die Haare sprühen. „Das war eine spontane Idee“, sagt der Garbsener, der auch keine Problem sah, so am heutigen Montag zur Arbeit zu gehen. „Angeblich sollen die Farben dann raus sein. Und wenn nicht, ist das auch kein Problem: Meine Kollegen wissen um meine Liebe zu den Indians, in meinem Büro hängt ein Poster.“ Auch sein Sohn Luca ließ sich im Gesicht blau-weiß-rot anmalen. „Er ist das erste Mal mit. Langsam muss man ja auch den Nachwuchs ran führen“, sagt Engelke.

Überhaupt war an diesem Nachmittag alles sehr familiär. Zahlreiche Kinder waren schon deswegen auf dem Gelände zu sehen, weil viele von ihnen an einem Sponsorenlauf rund um das Eisstadion teilnahmen. Angefeuert wurden sie dabei von den Fans oder ihren Eltern – teilweise in T-Shirts und Flip Flops. Im Hochsommer herrscht eben selbst beim Eishockey eine andere Kleiderordnung.

Am meisten schwitzen mussten später aber die Spieler beider Mannschaften. Dabei gab es für die Indians schon nach 15 Sekunden eine „kalte Dusche“: Marcel Müller traf für den Erstligisten nach einem Fehler des neuen Mannschaftskapitäns Brad Bagu, dessen Vorgänger Josef Staltmayr nun Ersatzkapitän ist. „Wer das C oder A auf der Brust trägt, ist eigentlich egal. Beide sind für mich wichtige Führungsspieler“, sagte der neue Indians-Trainer Craig Streu, der den Wechsel bestimmt hatte. Seine Mannschaft kam durch Bryan Phillips (13.) später sogar zum umjubelten Ausgleich, ehe Torjäger Ivan Ciernik (46.) und Dusan Frosch (59.) in der Schlussphase noch für den 3:1-Sieg der Haie sorgten. Zu diesem Zeitpunkt war Neuzugang Marek Mastic bereits nicht mehr zwischen den Pfosten. Nach 30 Spielminuten machte er im Tor Benjamin Voigt Platz, doch nach Spielschluss hatte er noch einen weiteren Auftritt; Gemeinsam mit dem Rest der Mannschaft mischte er sich zum ersten Mal unter die Indians-Fans.

Von Stephan Hartung