Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer IOC: 45 Olympia-Athleten unter Doping-Verdacht
Sportbuzzer IOC: 45 Olympia-Athleten unter Doping-Verdacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 22.07.2016
Insgesamt 45 Teilnehmer der Olympischen Spiele von Peking und London sind in Nachtests positiv auf Doping getestet worden. Quelle: Kimimasa Mayama
Anzeige
Lausanne

Bei einer weiteren Welle von Nachtests sind insgesamt 45 Teilnehmer der Olympischen Spiele von Peking 2008 sowie London 2012 positiv auf Doping getestet worden. Das teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Freitag mit. Damit erhöht sich die Gesamtzahl positiv getesteter Athleten aus den bisherigen Nachtests auf insgesamt 98.

Nach IOC-Angaben wurden wie schon bei der ersten Welle 30 Teilnehmer der Peking-Spiele in der A-Probe positiv getestet, unter ihnen sind 23 Medaillengewinner. Die auffälligen Proben entfallen auf Athleten aus acht Nationen und vier Sportarten.

Anzeige

IOC kämpft gegen Doping

Bei den Nachtests der London-Spiele waren 15 Sportler aus neun Nationen und zwei Sportarten sowohl in der A- wie auch in der B-Probe positiv getestet. In einer ersten Welle hatte es 23 positive Fälle gegeben.

"Die neuen Nachtests zeigen erneut das Engagement des IOC im Kampf gegen Doping", sagte IOC-Präsident Thomas Bach in der Mitteilung.

dpa/RND

Sportbuzzer 100-Meter-Läuferin Annegret Richter - „Diesen Olympiasieg habe ich für immer“
22.07.2016
25.07.2016