Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Jan Raphael will unter acht Stunden bleiben
Sportbuzzer Jan Raphael will unter acht Stunden bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 16.07.2016
Will wieder jubeln: Jan Raphael. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hannover

Dieser Langstreckentriathlon (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen) ist in Deutschland noch der Inbegriff des Triathlons auf der Ironman-Distanz, auch wenn er sich aus rechtlichen Gründen nicht mehr Ironman nennen darf. Mehr als 4000 Teilnehmer, eine Viertelmillion Zuschauer und eine ganze Region, die auf Triathlon steht, werden bei dem Spektakel dabei sein. „Die Stimmung in Roth ist ganz besonders“, sagt Jan Raphael.

Sonntag feiert der Mann von Hannover 96 seine Roth-Premiere. „Bisher musste ich immer in Frankfurt starten, weil man sich nur dort für Hawaii qualifizieren konnte.“ Doch in diesem Jahr hat er seinen Fokus auf den schnellen Kurs in Franken gerichtet: Dort gab es die meisten Resultate unter acht Stunden.

Anzeige

Raphael träumt ebenfalls davon, in diesen elitären Kreis vorzustoßen. „Ich will die Acht-Stunden-Marke angreifen“, sagt der 36-Jährige, den zuletzt eine Zahnentzündung plagte. „Aber die Form für so einen Wettkampf holt man sich nicht erst in den letzten Wochen, sondern viel früher.“

Sein Ausdauer-Dreikampf beginnt bereits um 6.30 Uhr. Um den Sieg geht es kaum für den Hannoveraner, weil Weltmeister und Olympiasieger Jan Frodeno wohl unbezwingbar ist. Doch käme er vor 14.30 Uhr ins Ziel, hätte er die Acht-Stunden-Marke geknackt und erhielte eine besonders innige Umarmung von Ehefrau Rebekka und Sohn Leo.

Nieschlag startet in Hamburg: Seine Chance bei den World Triathlon Series in Hamburg sucht Justus Nieschlag aus Lehrte. Der deutsche Meister hofft, dass er im Einzel am Sonnabend zu den besten zwei Deutschen gehört. Dann darf er am Sonntag in der Staffel starten.

Von Matthias Abromeit