Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Kohlschreiber weiter, Haas schon raus
Sportbuzzer Kohlschreiber weiter, Haas schon raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 30.08.2012
Führte klar, verlor aber trotzdem: Tennisprofi Tommy Haas ist bei den US Open in der ersten Runde ausgeschieden. Quelle: dpa
Anzeige
New York

Tommy Haas denkt trotz seines bitteren Erstrunden-Scheiterns bei den US Open nicht an einen Rücktritt. „Ich liebe dieses Spiel. Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr noch mal hierher zurückkomme“, sagte der 34-Jährige am Mittwoch (Ortszeit) in New York. Die Niederlage sei „frustrierend“, erklärte Haas. „Aber insgesamt gibt mir dieses Jahr Zuversicht, meine Karriere fortzusetzen“, sagte der gebürtige Hamburger, der als deutscher Hoffnungsträger in das Grand-Slam-Tennisturnier gestartet war.

Doch die unnötige 6:3, 6:4, 4:6, 5:7, 3:6-Niederlage gegen den Letten Ernests Gulbis zerstörte die Hoffnungen der deutschen Fans auf einen weiteren Coup des Altstars. Dessen Davis-Cup-Kollege Philipp Kohlschreiber dagegen zog durch ein 7:6 (7:2), 4:6, 7:6 (7:4), 6:1 gegen den Franzosen Michael Llodra in die zweite Runde ein. Der 28 Jahre alte Augsburger trifft nun auf den Franzosen Benoit Paire. Damit sind fünf der zehn deutschen Herren weiter.

Anzeige

In der zweiten Runde der mit 25,526 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung stehen neben Kohlschreiber auch Cedrik-Marcel Stebe, Philipp Petzschner, Björn Phau und Daniel Brands. Neben Haas schieden am Mittwoch noch Tobias Kamke und Benjamin Becker aus.

Mit einer zu diesem Zeitpunkt noch nicht erwarteten Niederlage endete am dritten Turniertag die Karriere der ehemaligen Weltranglisten-Ersten Kim Clijsters. Die 29 Jahre alte Belgierin musste sich in der zweiten Runde der US Open der Britin Laura Robson mit 6:7 (4:7), 6:7 (5:7) geschlagen geben. Damit verabschiedete sich Clijsters endgültig vom Profitennis. Ihren Rückzug nach dem letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres hatte sie schon zuvor angekündigt.

In ihrer Karriere gewann die Flämin insgesamt vier Grand-Slam-Turniere, darunter dreimal die US Open (2005, 2009, 2010) und 2011 die Australian Open. 2007 war Clijsters schon einmal zurückgetreten, feierte zwei Jahre später aber ihr Comeback. Einen abermaligen Rücktritt vom Rücktritt hat sie diesmal ausgeschlossen.

dpa

30.08.2012
Jörg Grußendorf 28.08.2012