Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer NHL-Titelserie: Erster Sieg für Flyers
Sportbuzzer NHL-Titelserie: Erster Sieg für Flyers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:35 03.06.2010
Anzeige

Claude Giroux traf in der sechsten Minute der Verlängerung per Abstauber zum 4:3-Erfolg und brachte die Arena zum vibrieren. „Ich habe einfach versucht, meinen Schläger irgendwie an den Puck zu bekommen und dann ist die Scheibe ins Tor getrudelt“, beschrieb der Angreifer die entscheidende Szene.

Nach den knappen Niederlagen (5:6, 1:2) in Chicago, standen die Flyers gehörig unter Druck. „Verzweiflung war das Schlüsselwort, für uns gings fast ums Überleben - entweder wir verkürzen auf 1:2 oder liegen 0:3 zurück. Dieser Sieg ist riesig und unsere Fans haben uns wahnsinnig unterstützt“, meinte Giroux. Die Arena glich einer einzigen orangen Wand - jeder der 20 297 Zuschauern trug ein Trikot oder ein T-Shirt in den „Philly“-Vereins-Farben.

Anzeige

Und bereits in der 15. Minute bebte das orange Oval erstmals, als Daniel Briere im Überzahlspiel aus Nahdistanz erfolgreich war. Duncan Keith gelang in der 23. Minute jedoch der Ausgleich. Scott Hartnell sorgte anschließend für das 2:1 zugunsten der Gastgeber (30.), doch Chicago konnte erneut durch Brent Sopel egalisieren (38.). „Wir waren 40 Minuten sehr effektiv und haben das Momentum nicht nutzen können, als wir 3:2 in Führung gegangen sind. Das Gegentor fiel viel zu schnell“, monierte Chicago-Coach Joel Quenneville in Anspielung auf die 43. Minute. Da lief lief sein Sturmstar Patrick Kane allein auf Flyers-Schlussmann Michael Leighton zu und traf zur erstmaligen Gästeführung.

Nur 20 Sekunden später überwand Philadelphias Finne Ville Leino jedoch seinen Landsmann Antti Niemi im Blackhawks-Tor zum 3:3. „Es war schön, dass wir so schnell ausgleichen konnten, nach dem Rückstand dachte ich schon, dass es vorbei ist“, zeigte sich Flyers- Trainer Peter Laviolette erleichtert. „Wir genießen jetzt den Augenblick, haben Selbstvertrauen und können hoffentlich auch am Freitag gewinnen“, meinte Leino mit Blick auf die vierte Finalpartie ebenfalls zuhause.

dpa