Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Riesentrubel beim Galopp
Sportbuzzer Riesentrubel beim Galopp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 13.07.2012
Von Carsten Schmidt
„Das Pferd aber schuf Gott aus Wind“: Am Sonntag werden die Vollblüter wieder in Höchstgeschwindigkeit um die Siege auf der Neuen Bult kämpfen. Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Langenhagen

Mit diesem Ehrengast für den „Ascot-Renntag“ hat der Hannoversche Rennverein (HRV) das größte Los gezogen.Judith Rakers, im Fernsehen als „Tagesschau“-Sprecherin und als Moderatorin im Einsatz, hat eine ganz besondere Beziehung zu den Vollblütern. Die 36-Jährige zitierte als Einstimmung auf die Veranstaltung am Sonntag (Beginn um 13Uhr) ein arabisches Sprichwort: „Gott hat den Menschen aus Erde gemacht - das Pferd aber schuf er aus Wind.“

Rakers gibt dem elegantesten Renntag der Saison ein „Gesicht“ - wie es zuvor die Schauspielerin Mariella Gräfin von Faber-Castell und die Moderatorin Alida Gundlach taten. Die gebürtige Westfälin ist im ländlichen Raum mit Pferden aufgewachsen und hat daher garantiert nicht nur einen Blick für die Hüte und Kostüme der Rennbahnbesucherinnen, aus deren Reihen wieder die „Lady Elegance“ gekürt wird. „Ich liebe Pferdesport, das ist schon ein besonderes Erlebnis“, schwärmte Rakers, die insbesondere ein Faible für den Springsport hat. Kein Wunder: Sie selbst macht bei Jagden zu Pferde im Gelände mit.

Anzeige

Eine Herzensangelegenheit verbindet aber auch Motsi Mabuse mit ihrem Neue-Bult-Besuch. Die 31-jährige Turniertänzerin, während der WM 2010 in ihrer Heimat Südafrika auch landeskundliche Expertin für die ARD, unterstützt zusammen mit dem Finanzdienstleister Dr. Klein ein Projekt der DESWOS (Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen) - ein Wohnheim in Tansania für vom Kinderhandel betroffene Mädchen. Mabuse und Rakers reden aber selbstverständlich auch bei der Kür der elegantesten Frau auf der Rennbahn mit, flankiert von zwei Männern: dem 36-jährigen Fernsehmoderator Stefan Gödde und Oliver Pocher (34). Der gebürtige Hannoveraner, im Fernsehen in diversen Tätigkeiten zu sehen, kehrt auf einen Sprung in die alte Heimat zurück.

Wer Stars auf der Neuen Bult sucht, sollte aber keinesfalls den Blick vom Geläuf lassen. Den Renntag mit dem typisch britischen Flair schmücken zwei hochkarätige Ereignisse: Um 15.30Uhr steht ein Listenrennen für Stuten auf dem Programm mit der einheimischen Wasimah von Hans-Jürgen Gröschel als Mitfavoritin. Und 70Minuten später geht es um den Sieg im Gruppe-II-Rennen mit erstklassiger Besetzung. Die meistgenannten Siegesanwärter sind Sandagiyr aus dem Besitz von Muhammed bin Raschid al Maktum und Worthadd, der ebenfalls in Großbritannien vorbereitet wird. Die Favoriten werden von Topjockeys geritten - dem Brasilianer Silvestre de Sousa (Sandagiyr) und dem Franzosen Jean-Bernard Eyquem.

Wie heißt es in „My fair Lady“: „Einen Riesentrubel so wie diesen sieht man nur in Ascot beim Galopp.“ Nun, mit solchen Vollblütern auf der Rennbahn steht die Neue Bult den Engländern kaum nach.

Unsere Renntipps:

1. Rennen: Global Bang, Winterzeit, Ideal

2. Rennen: Santayana, Campina, Dancemetothemoon

3. Rennen: Funky Mary, Mamsi, Audientia

4. Rennen: Waldtraut, Imagery, Wasimah

5. Rennen: Durban Thunder, Floribundus, Next Holy

6. Rennen: Worthadd, Empire Storm, Sandagiyr

7. Rennen: Unisonow, Nina‘s Rainbow, Quasar

8. Rennen: Lucarelli, Foreign Hill, Oklahoma

9. Rennen: Ipos, Sauber, Rosepearl

10.Rennen: Ironheart, Initiator, Mrs. Miller