Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Sebastian Vettel denkt schneller als er fährt
Sportbuzzer Sebastian Vettel denkt schneller als er fährt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 25.09.2012
Sebastian Vettel bewahrt stets einen kühlen Kopf, auch während seiner Rennen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

„Wir hatten schon Fahrer, da musste man auf Antworten warten, bis die Strecke wieder schnurgerade war, bis der mal mitgekriegt hat, was wir wollten, und er antworten konnte.“ Zu Vettel meinte der Ex-Pilot: „Er fährt seinem Auto voraus.“

Und Marko sieht weiteres Steigerungspotenzial bei dem Heppenheimer, der mit 25 Jahren bereits zweimal Weltmeister wurde und mit dem Sieg am vergangenen Sonntag in Singapur seinen 23. Grand-Prix-Erfolg gefeiert hatte. „Denn jetzt kommt noch die Erfahrung dazu. Er wird sich steigern können, ohne das Risiko erhöhen zu müssen, ohne das Material mehr zu strapazieren“, meinte Marko. Da sei noch Spielraum nach oben.

Anzeige

Im Kampf um Vettels historischen Titel-Hattrick, der bisher nur dem Argentinier Juan Manuel Fangio und Rekordweltmeister Michael Schumacher gelungen war, sieht Marko das Red-Bull-Team allerdings einigen Psychospielchen ausgesetzt. „Ja sicher. Wir werden massiv angegangen“, meinte er.

Es sei schon interessant zu sehen, dass McLaren und Ferrari, „die jahrzehntelang verfeindet waren, jetzt plötzlich Freunde sind“, befand Marko. In der WM-Wertung liegt Vettel 29 Punkte hinter Ferrari-Pilot Fernando Alonso. Dritter ist Kimi Räikkönen (Lotus/45 Punkte Rückstand) vor McLaren-Mann Lewis Hamilton (52).

dpa