Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Sporthilfe gewährt Eliteförderung für Pechstein
Sportbuzzer Sporthilfe gewährt Eliteförderung für Pechstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 03.02.2012
Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat Claudia Pechstein rückwirkend in die Eliteförderung aufgenommen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

„Ihr Bundesfachverband hat die Aufnahme in die Eliteförderung aufgrund Ihrer Bronzemedaillen bei der WM 2011 für sie beantragt. Die Gutachter der Sporthilfe haben dem Antrag rückwirkend zum 1.7.2011 zugestimmt“, heißt es in dem von Vorstandsmitglied Jörg Adami unterzeichneten Schreiben. Indes reagierte die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) am Freitag „mit Unverständnis“ auf Medienberichte zu den Ermittlungen gegen den ehemaligen Arzt Andreas Franke am Olympiastützpunkt Thüringen, in denen auch Pechstein als Patientin genant worden war. „Er ist nach unserer Auffassung aus rechtlicher als auch aus medizinischer Sicht eine unkorrekte Darstellung und belastet das laufende Ermittlungsverfahren“, kritisierte die DESG.

„Die auf rechtlich unzulässigem Weg erworbene und lancierte Namensliste von möglicherweise behandelten Sportlern und die selektive Veröffentlichung von einzelnen Sportlern, stellt eine unerträgliche Vorverurteilung der benannten Sportler dar“, heißt es in dem von DESG-Präsident Gerd Heinze unterzeichneten Schreiben. 

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Rund 30 Sportler sollen sich beim Erfurter Sportarzt Andreas Franke der unzulässigen UV-Bestrahlung ihres Blutes unterzogen haben. Die NADA hat von der Staatsanwaltschaft zum zweiten Mal Akteneinsicht erhalten. Der Erfurter Olympiasieger Nils Schumann sagt: „Humbug“.

30.01.2012

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat den früheren Innenminister Thomas de Maizière verbal angegriffen. „Er wollte, dass ich abtrainiere und meine Karriere beende, aber er hat mir nicht einmal ein Gespräch gewährt“, kritisierte die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin in einem Interview der Zeitschrift „Bunte“.

17.01.2012

Wohl kaum jemand hätte Claudia Pechstein nach ihrer zweijährigen Sperre ein solches Comeback zugetraut. Mit fast 40 Jahren läuft sie munter in der Weltspitze mit und scheffelt Medaillen. Als nächstes will sie nun auch bei der WM auf dem Treppchen stehen.

09.01.2012