Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Überraschung durch Schwarz - 55. Sieg für Wolf
Sportbuzzer Überraschung durch Schwarz - 55. Sieg für Wolf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 12.12.2010
Samuel Schwarz hat im japanischen Obihiro beim Weltcup im Eisschnelllaufen gewonnen. Quelle: dpa
Anzeige

Der Berliner Samuel Schwarz hat am Sonntag für eine große Überraschung gesorgt und im japanischen Obihiro den ersten Weltcup-Erfolg eines deutschen Eisschnellläufers seit mehr als neun Jahren perfekt gemacht. Der 27-Jährige blieb über 1000 Meter in 1:09,98 Minuten als einziger Läufer unter der 1:10-Minuten-Grenze und bezwang Olympiasieger Shani Davis aus den USA, der auf 1:10,15 Minuten kam.

„Unglaublich, ich weiß nicht, was ich sagen soll“, meinte Schwarz nach dem völlig unerwarteten Erfolg. Tags zuvor war er noch eine Sekunde langsamer gewesen und hatte sich beim Sieg von Davis mit Platz 13 begnügen müssen. „Heute hat einfach alles gepasst. Das war der absolute Hammer“, fügte er strahlend hinzu.

Anzeige

Den bislang letzten Erfolg eines deutschen Eisschnellläufers hatte am 25. November 2001 der Chemnitzer Frank Dittrich über 10.000 Meter gefeiert. Der zuvor letzte Podestplatz eines Deutschen durch den Berliner Tobias Schneider - Platz 2 über 10.000 Meter - liegt bereits mehr als vier Jahre zurück.

Zuvor hatte Weltmeisterin Jenny Wolf im letzten 500-Meter-Rennen des Jahres ihren 55. Weltcup-Sieg gefeiert. Nach drei Niederlagen gegen Olympiasiegerin Lee Sang-Hwa drehte die von Rückenproblemen geplagte Berlinerin den Spieß um und verwies in Bahnrekordzeit von 38,03 Sekunden die Südkoreanerin (38,21) auf Platz zwei. Mit ihrem fünften Saisonsieg und nun 720 Punkten baute Jenny Wolf ihre Führung im Gesamtklassement vor Lee (650) wieder aus. Judith Hesse aus Erfurt kam in 38,99 Sekunden wie am Vortag auf den sechsten Platz.

dpa