Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Vettel gewinnt Großen Preis in Japan
Sportbuzzer Vettel gewinnt Großen Preis in Japan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 10.10.2010
Hat den Großen Preis von Japan gewonnen: Sebastian Vettel. Quelle: dpa

Sebastian Vettel hat sich im Titelrennen eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Red-Bull-Pilot triumphierte nach zuletzt etlichen Pleiten und Pannen beim Großen Preis von Japan und konnte dadurch den Rückstand auf seinen Teamkollegen Mark Webber verkürzen. „Fantastisch. Jungs, ich bin stolz auf euch“, jubelte der strahlende Vettel noch über Boxenfunk nach seinem Coup. Der Australier Webber verteidigte durch einen zweiten Platz in Suzuka die Führung in der Formel-1-Weltmeisterschaft vor Ferrari-Rivale Fernando Alonso, der am Sonntag den dritten Platz belegte.

Vettel fuhr bei Traumwetter ein Traumrennen. Wie bei seinem Vorjahreserfolg nutzte der Vizechampion aus Heppenheim seine Pole- Position auf dem Suzuka Circuit souverän und feierte seinen dritten Saisonsieg. Nach 53 Runden auf dem spektakulären, 5,807 Kilometer langen Kurs lag er in 1:30:27,323 Stunden 0,905 Sekunden vor Webber.

Nico Rosberg hatte bei einem spektakulären Unfall sechs Runden vor Schluss großes Glück. Fünf Runden vor Schluss drehte sich der Mercedes-Pilot aus Wiesbaden, weil sich der linke Hinterreifen gelöst hatte, und knallte in die Leitplanken. Er blieb aber unverletzt. Der 24-Jährige wurde noch als 17. gewertet.

Vettel darf sich nach diesem Befreiungsschlag wieder berechtigte Hoffnungen auf den WM-Titel machen. Nach 16 von 19 Läufen liegt er mit 207 Punkten auf Platz drei. Webber führt mit 220 Zählern weiterhin. Alonso ist punktgleich mit Vettel Gesamtzweiter. Der Brite Lewis Hamilton fiel nach seinem fünften Platz in Japan auf WM-Rang vier (202 Punkte) zurück. Sein McLaren-Teamkollege Jenson Button wahrte durch den vierten Platz in Suzuka als Gesamtfünfter (189) seine geringen Chancen auf die Titelverteidigung.

Im Land des Lächelns hatte Vettel allen Grund zum Strahlen. Zu keinem Zeitpunkt war der Sieg des 23 Jahre alten Hessen in Gefahr. Er bestimmte das Geschehen von Beginn an und musste nie um den insgesamt siebten Grand-Prix-Erfolg bangen.

Die anderen Deutschen fuhren am Podest weit vorbei. Rekord- Weltmeister Michael Schumacher (Kerpen) profitierte vom Pech seines Teamkollegen Rosberg und belegte den mit knapp einer Runde Rückstand den sechsten Platz. Nick Heidfeld (Heidfeld) setzte bei seinem zweiten Einsatz seit seinem Comeback im Sauber als Achter ein Achtungszeichen. Timo Glock (Wersau) wurde im Virgin 14. Force-India- Pilot Adrian Sutil (Gräfelfing) und Nico Hülkenberg (Emmwerich) im Williams schieden ebenfalls aus.

Rosberg und Schumacher sorgten für einen der wenigen sportlichen Höhepunkte des - vom Start abgesehen - weitgehend langweiligen Rennens. Das Silberpfeil-Duo duellierte sich bei Halbzeit ein paar Runden lang im Kampf um Rang sieben. Aber der Rekord-Weltmeister aus Kerpen kam an seinem jungen Teamkollegen nicht vorbei.

Direkt nach dem Start verschuldete Witali Petrow eine Safety-Car- Phase. Der russische Renault-Rennfahrer torpedierte den Williams von Hülkenberg nach wenigen Metern, wodurch auch dieser ausschied. Für Felipe Massa (Brasilien) und Antonio Liuzzi (Italien) war der Grand Prix nach einem Crash ebenfalls noch vor der ersten Kurve vorbei.

Vettel erwischte einen optimalen Start und verteidigte bei seiner achten Pole-Position in dieser Saison souverän die Spitze. Auch nach der erneuten Freigabe des Rennens blieb der Hesse vor seinem Teamkollegen Webber. Alonso folgte als Dritter vor dem McLaren-Duo Hamilton und Button, womit die Top-Fünf der WM-Wertung vorne lagen.

Wegen Dauerregens am Samstag musste die Qualifikation zum zweiten Mal in der Grand-Prix-Geschichte auf Sonntag verschoben werden. Die Strecke war komplett überflutet. Vettel fuhr am Vormittag dann klare Bestzeit vor Webber.

dpa

Mehr zum Thema

Wieder Suzuka! Vor sechs Jahren war es eine Taifun-Warnung, diesmal machte Dauerregen die Qualifikation zum Großen Preis von Japan unmöglich. Die Fahrer nahmen es gelassen. Sie müssen nun noch vor dem Rennen am Sonntag zum Kampf um die besten Startplätze antreten.

09.10.2010

Gibt es in der Formel 1 bald auch Rennwagen mit VW-Logo? Nach Medienberichten plant der Volkswagen-Konzern mit Porsche ein mögliches Engagement in der „Königsklasse“.

08.10.2010

Es wird ein spannendes Rennen am Wochenende in Japan, bei dem gleich mehrere Fahrer noch Chancen auf den Titel haben. Im zweiten Freien Training am Freitag überzeugte Sebastian Vettel als Tagesschnellster.

08.10.2010

Siebter Turniersieg in diesem Jahr: Der Spanier Rafael Nadal hat das Tennis-Turnier in Tokio gewonnen. Er besiegte im Finale den Franzosen Gael Mofils mit 6:1 und 7:5.

10.10.2010

Wieder Suzuka! Vor sechs Jahren war es eine Taifun-Warnung, diesmal machte Dauerregen die Qualifikation zum Großen Preis von Japan unmöglich. Die Fahrer nahmen es gelassen. Sie müssen nun noch vor dem Rennen am Sonntag zum Kampf um die besten Startplätze antreten.

09.10.2010

Gibt es in der Formel 1 bald auch Rennwagen mit VW-Logo? Nach Medienberichten plant der Volkswagen-Konzern mit Porsche ein mögliches Engagement in der „Königsklasse“.

08.10.2010