Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
10°/ 2° Regenschauer
Thema D Digitale Schule: So lernt Hannover morgen

Schulen sollen Kinder und Jugendliche fit für die vernetzte Welt machen - auch in Hannover. Wie geht das mit Whiteboards, Tablets, Bastelcontrollern und Lehrern, die manchmal selbst noch mit der Technik hadern? Und welche Rolle spielt der Digitalpakt? Auf dieser HAZ-Themenseite erfahren Sie mehr zum Thema.

Der Weg zur "digitalen Schule": Das müssen Sie zum Thema wissen

Was verändert sich durch das Lernen mit dem Tablet? Müssen sich schon Grundschüler mit den digitalen Medien befassen? Stadt und Region Hannover meinen Ja und haben das Modellprojekt Calliope Mini gestartet. Auch für Lehrer verändert sich durch die neue Technik viel.

22.03.2019

Wer kauft die Tablets, mit denen Kinder lernen sollen? Wer wartet sie, wer macht sie betrugssicher? Das Kultusministerium beantwortet häufig gestellte Fragen.

22.03.2019

An der Gerhart-Hauptmann-Realschule gibt es keine Kreidetafeln mehr, die Oberschule Gehrden verzichtet seit einigen Jahren komplett auf analoge Schulbücher – diese Standorte sind Vorreiter beim digitalen Lernen.

22.03.2019

Zur HAZ-Themenseite: Aktuelle Berichte aus Hannovers Schulen

Handys statt Bücher? Wie verändert sich der Unterricht?

Rainer Lubert von der Pestalozzischule steht der Digitalisierung positiv gegenüber. Seine Oberschule habe aber dringendere Probleme, es fehlten Räume und Plätze für Schulformwechsler. Regulärer Unterricht sei kaum noch möglich.

22.03.2019

Jörg Dräger von der Bertelsmann-Stiftung plädiert für eine neue Lernkultur, die auch die Prüfungen verändert. Statt ums einsame Büffeln müsse es ums gemeinschaftliche Herauskriegen gehen.

22.03.2019

Tablets und Smartphones können in der Schule ein Unterrichtswerkzeug sein, lernen sollten Kinder aber weiterhin meist aus Büchern, meint der Braunschweiger Neurobiologe Prof. Martin Korte.

22.03.2019

MADS - die neue Seite für junge Leute in Hannover