Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
8°/ 4° Regenschauer
Thema E EM 2016: Die Fußball-Europameisterschaft

EM 2016: Die Fußball-Europameisterschaft

Frankreichs Fußball-Nationaltrainer Didier Deschamps hat die Niederlage im EM-Finale gegen Portugal (0:1 n.V.) auch mit dem schweren Spiel gegen Deutschland im Halbfinale erklärt.

11.07.2016

Videos - Alle Videos

Videos aus Hannover und der Region finden Sie im HAZ-Video-Center. Darüber hinaus finden Sie hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Didier Deschamps will auch nach der Niederlage im Finale der Heim-EM gegen Portugal (0:1 n.V.) französischer Fußball-Nationaltrainer bleiben. "Das ist mein Plan", sagte er während der Pressekonferenz am späten Sonntagabend im Stade de France, aber: "Ich brauche Zeit, das zu verarbeiten.

11.07.2016

Der Portugiese Renato Sanches ist zum besten Nachwuchsspieler der Fußball-EM 2016 gewählt worden. Der künftige Profi von Bayern München verwies bei der Wahl durch die Technischen Beobachter der UEFA seinen künftigen Teamkollegen Kingsley Coman (Frankreich) und den Neu-Dortmunder Raphael Guerreiro (Portugal) auf die Plätze.

11.07.2016

SZENE DES SPIELS: Portugals eingewechselter Stürmer Eder hatte offenbar keine Lust auf das Elfmeterschießen und erzielte in der zweiten Hälfte der Verlängerung wie aus dem Nichts doch noch den Siegtreffer.

11.07.2016
Anzeige

Erst weinte Cristiano Ronaldo vor Schmerz und Enttäuschung, dann strömten Tränen des Glücks über seine Wangen. Ohne seinen früh verletzten Superstar hat Portugal den großen Traum der französischen Equipe tricolore zerstört und überraschend seinen ersten großen Titel gewonnen.

11.07.2016

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Es sollte sein großer Abend werden, doch Cristiano Ronaldo spielt im Endspiel der EM gegen Frankreich im Stade de France seit der 25. Minute keine Rolle mehr für Portugal.

10.07.2016

Auf der Fanzone am Pariser Eiffelturm haben sich rund um das EM-Finale zwischen Frankreich und Portugal teilweise chaotische Szenen abgespielt. Die Polizei musste Tränengas und Wasserwerfer einsetzen, um Menschen vom unerlaubten Betreten des mit 92.000 Fans völlig überfüllten Marsfeldes zu hindern.

10.07.2016

Für den dreimaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo war das EM-Finale zwischen Portugal und Gastgeber Frankreich bereits in der 25. Minute beendet. Der EM-Rekordspieler musste nach einem Foul des Franzosen Dimitri Payet (8.) mit Schmerzen im linken Knie vom Platz, zuvor wurde er intensiv am Spielfeldrand behandelt.

10.07.2016

Portugals Weltstar Cristiano Ronaldo hat im Finale gegen Frankreich seinen 21. Einsatz bei einer EM bestritten und seine Bestmarke ausgebaut. Der 31-Jährige liegt in der ewigen Rangliste nun klar vor dem deutschen EM-Rekordspieler Bastian Schweinsteiger, der im Halbfinale gegen Frankreich (0:2) seinen 18. Einsatz absolviert hatte.

10.07.2016