Menü
Anmelden
Wetter stark bewölkt
17°/ 11° stark bewölkt
Thema L Leinewelle

Leinewelle

Die Mehrheit der Umweltpolitiker im Rat kann sich für eine stehende Surf-Welle auf der Leine erwärmen, doch öffentliches Geld soll nicht in das Projekt „Leinewelle“ fließen. So erteilten SPD und Grüne Montag im Umweltausschuss den Forderungen von CDU und Linken eine Absage für eine Bürgschaft.

Andreas Schinkel 08.09.2015

Service - Anzeige aufgeben

Viele unkomplizierte Wege führen zu Ihrer Anzeige: Hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeige in der HAZ aufgeben können. Besuchen Sie unsere Geschäftsstellen oder rufen Sie uns an!

Der Bau einer stehenden Welle vor dem Landtag bekommt Rückenwind aus dem Rat. Der Sportausschuss hat mehrheitlich der Forderung von SPD und Grünen an die Stadt Hannover zugestimmt, das Projekt Leinewelle grundsätzlich zuzulassen. Jedoch dürfe es keine Zuschüsse aus der Stadtkasse geben, heißt es in dem Antrag von Rot-Grün. Dem widerspricht die CDU.

Andreas Schinkel 16.07.2015
Aus der Stadt

Finanzierung nur mit Spenden - Neustart für die Leinewelle

Für die sogenannte Leinewelle, einen Surfplatz im Flussbett in Höhe des Landtages, gibt es nach langem Hin und Her eine politische Mehrheit im hannoverschen Rat. SPD und Grüne haben die Verwaltung aufgefordert, eine rechtliche Grundlage für die weitere Planung und Realisierung zu schaffen.

Andreas Schinkel 06.07.2015

Der Verein Leinewelle treibt sein Vorhaben, eine Anlage für Surfer und Kanuten im Fluss vor dem Leineschloss zu installieren, weiter voran. Die Initiatoren setzen dabei aber nicht mehr auf Geld von der Stadt für den Bau.

Bernd Haase 14.11.2014
Anzeige

Stadtspitze rückt von dem Projekt „Leinewelle“ ab. Stadtsprecher Andreas Möser bestätigte gestern einen Bericht der HAZ, wonach Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) in einer Rede Bedenken gegenüber dem Vorhaben geäußert hat – bei aller Sympathie für die Idee.

01.10.2014

Nachrichten per E-Mail - Newsletter

Täglich um 17 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Aus der Stadt

Behörden prüfen möglichen Surferspot - Bedenken gegen „Leinewelle“ wachsen

In Hannover mehren sich Zweifel an der Idee, die Leine in Höhe des Landtags zu einem Surfparadies umzubauen. Mehrere Behörden sind derzeit damit beschäftigt, das Projekt „Leinewelle“ unter die Lupe zu nehmen.

Andreas Schinkel 05.09.2014
Aus der Stadt

Werbung für die „Leinewelle“ - 200 Surfer paddeln durch die Leine

Damit haben die Organisatoren der „Leinewelle“ wohl nicht gerechnet: Rund 200 Teilnehmer sind in Surfkleidung mit Surfboards und Paddelbooten gekommen, um die Leine entlang zu paddeln.

Bernd Haase 29.07.2014

Das Surferprojekt einer künstlichen Flusswelle am Landtag genießt in der Kommunalpolitik weiter viele Sympathien – auch wenn am Mittwoch bekannt wurde, dass die Kosten sich von der ersten Schätzung mit 400 000 Euro jetzt auf etwa 1,5 Millionen Euro fast vervierfacht haben.

Conrad von Meding 07.06.2014

Noch mehr Welle in der Leine: Die Initiatoren des Surfprojekts Leinewelle haben am Dienstag der Stadt ihre Machbarkeitsstudie übergeben. Der geplante Surfspot soll noch attraktiver werden - unter anderem mit einer dritten Welle vor dem Landtag - aber auch noch teurer.

Conrad von Meding 06.06.2014
Anzeige
1
/
1
Anzeige