Menü
Anmelden
Wetter stark bewölkt
5°/ 5° stark bewölkt
Thema O Obama in Hannover

Barack Obama besucht Hannover

Die Junge Union, Nachwuchsorganisation der CDU, will ein Zeichen gegen alle "Nörgler" setzen und verteilt Gebäck auf dem Platz der Weltausstellung. Der Besuch von US-Präsident Barack Obama müsse in positiverem Licht erscheinen, als es bisher der Fall sei, meinen die jungen Christdemokraten.

Andreas Schinkel 25.04.2016

Nachrichten per E-Mail - Newsletter

Täglich um 17 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Im Actionfilm „Air Force One“ suchen sich Terroristen die Dienstmaschine des US-Präsidenten als Objekt für eine Flugzeugentführung aus. In Wirklichkeit ist das fast unmöglich, denn die Maschine des Typs Boeing 747-200B gilt als das am besten geschützte Flugzeug überhaupt. Wir zeigen Ihnen das wohl berühmteste Flugzeug der Welt von innen.

24.04.2016

Der Countdown für den Besuch von US-Präsident Barack Obama in Hannover läuft: Die erste Sicherheitszonen am Seefugium in Isernhagen-Süd ist am Freitag eingerichtet worden. Auch am HCC wurden bereits Zäune aufgestellt, die Polizei zeigt massiv Präsenz.

23.04.2016

Für Flugzeugfreunde, die einen Blick auf die Präsidentenmaschine erhaschen wollen, wird es heute nicht leicht. Von der Sicherheitszone rund um den Flughafen in Langenhagen ist auch der sogenannte Planespotter-Hügel betroffen. Wir sagen Ihnen, wo Sie die Air Force One am besten sehen können.

25.04.2016
Anzeige

Am Sonntag kommt der lang erwartete Gast aus Amerika, doch Präsident Barack Obama wird für die meisten Hannoveraner ein unsichtbarer Besucher bleiben. Die Messe AG, Gastgeber des Präsidenten, bemüht sich jetzt, den zweitägigen Aufenthalt Obamas ein bisschen schmackhaft zu machen.

Andreas Schinkel 21.04.2016

Service - Anzeige aufgeben

Viele unkomplizierte Wege führen zu Ihrer Anzeige: Hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeige in der HAZ aufgeben können. Besuchen Sie unsere Geschäftsstellen oder rufen Sie uns an!

Die Demonstrationen gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP am Sonnabend auf dem Opernplatz scheinen immer mehr anzuwachsen: Die Zahl der Demonstrationen hat sich von sechs auf acht erhöht, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Hannover. Insgesamt werden damit nun rund 56.000 Teilnehmer erwartet.

21.04.2016
Aus der Stadt

Sperrungen in Herrenhausen ausgeweitet - Obama-Besuch: Jetzt ist auch die Uni betroffen

Der Sicherheitsbereich zum Obama-Besuch rund um die Herrenhäuser Gärten wird erweitert. Das gab die Polizei am Mittwoch bekannt. Demnach gilt die Sperrung der Herrenhäuser Straße auch noch am Montag. Das zwingt Autofahrer im Berufsverkehr zu Umwegen – und zahlreiche Studenten zum Uni-Besuch durch den Hintereingang.

22.04.2016
Aus der Stadt

Personenschützer bewertet Obama-Besuch - „Sie werden erst mal nicht erschossen“

"Die Sicherheitsleute sind bei Gefahr schneller in den Häusern, als man sich so vorstellen kann“: Für den prominenten Personenschützer Michael Kuhr gilt der Obama-Besuch als größte Herausforderung für die Security. Der Profi ist sicher, dass bereits seit Tagen sämtliche Fenster entlang der Fahrstrecke unter genauer Beobachtung stehen.

Susanna Bauch 23.04.2016

Der frühere 96-Kapitän Steven Cherundolo hat seinen Landsmann und US-Präsidenten Barack Obama im Jahr 2010 getroffen. Damals wurde über Fußball diskutiert? Von wegen: Die beiden sprachen über Basketball. Der Obama-Besuch in Hannover ist für Cherundolo was Besonderes: "Das passiert ja nicht alle Tage."

Uwe Kranz 20.04.2016
Anzeige

US-Präsident Barack Obama hat am 24. und 25. April 2016 die Landeshauptstadt besucht, um die Hannover Messe gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu eröffnen. Es war das erste Mal, dass ein Präsident der USA die Stadt besuchte. Außer der Eröffnung stand ein Besuch in den Herrenhäuser Gärten auf dem Programm.

Wann ist die Hannover Messe? Wie komme ich dahin? Wo gibt es Parkplätze? Was kosten Eintrittskarten? Wie viele Firmen stellen aus? Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen.

TTIP

Das Freihandelsabkommen TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) soll Zölle beim Handel zwischen den USA und Europa abbauen sowie Vorschriften harmonisieren, damit Handeshemmnisse beseitigt werden. Besonders in der Landwirtschaft und bei der Produktion von Lebensmitteln gibt es unterschiedliche Gesetze, was zu Protesten geführt hat. So dürfen Tiere in den USA Hormone erhalten, damit das Fleischwachstum angeregt wird. Ob mit TTIP tatsächlich europäische Standards aufgegeben werden, wird erst das fertige Abkommen zeigen. Es soll im Laufe des Jahres 2016 verabschiedet und dann umgesetzt werden.