Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
D-Linie: Hintergrund zum Stadtbahn-Streit SPD uneins im D-Linien-Streit
Thema Specials D-Linie: Hintergrund zum Stadtbahn-Streit SPD uneins im D-Linien-Streit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 13.03.2013
SPD im Bezirksrat Mitte hat sich am Montag enthalten, als es um den Ausbau der D-Linie ging. Quelle: Becker (Symbolfoto)
Hannover

„Wir hätten uns gewünscht, dass zwei langfristige Pläne gegenübergestellt werden: oberirdische und unterirdische Streckenführung der Linie 10 bis zur Südstadt“, sagte SPD-Bezirksratsherr Michael Sandow. Im vertraulichen Teil der Sitzung lehnten die Sozialdemokraten den Grundstücksverkauf am Hohen Ufer ebenso ab wie den Vertrag mit dem Betreiber des neuen Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB).

Die Genossen im Rat sind verstimmt. „Die Ratsfraktion wird für den Ausbau der D-Linie stimmen“, betont SPD-Baupolitiker Thomas Hermann. Man vermisse kein Konzept zur Anbindung der Südstadt. „Für uns kommt es darauf an, im Zuge des D-Linien-Ausbaus eine bessere Verkehrslenkung und eine städtebauliche Optimierung zu erzielen“, sagt Hermann. Mit den Jastimmen der Grünen konnte das D-Linien-Konzept im Bezirksrat noch durchgewinkt werden. CDU und Linke votierten gegen den Ausbau.

asl

Mehr zum Thema

Der Versammlungsort ist passenderweise direkt neben dem Stein des Anstoßes. Zum wiederholten Mal haben die Gegner der oberirdischen D-Linie zur Gemeinschaftskundgebung aufgerufen - und zwar am Bahnhof direkt neben den umstrittenen Gleisen der Linien 10 und 17. 

10.03.2013

Seit Jahren streitet Hannover über den Ausbau der D-Linie. Jetzt ist ein Ende in Sicht. Warum überhaupt gebaut werden soll, warum die D-Linie heißt, wie sie heißt und was sich ändert, hat HAZ-Redakteur Bernd Haase zusammengetragen.

Bernd Haase 06.03.2013

Die Region hat sich festgelegt: Die D-Linie soll zukünftig oberirdisch bis zum Raschplatz fahren. Das entschied die Regionsversammlung mit rot-grüner Mehrheit. Am Vormittag hatte bereit der Verkehrsausschuss der Region Hannover gegen heftige Kritik aller Gegner die oberirdische D-Linien-Strecke beschlossen.

Bernd Haase 05.03.2013

Der Versammlungsort ist passenderweise direkt neben dem Stein des Anstoßes. Zum wiederholten Mal haben die Gegner der oberirdischen D-Linie zur Gemeinschaftskundgebung aufgerufen - und zwar am Bahnhof direkt neben den umstrittenen Gleisen der Linien 10 und 17. 

10.03.2013

Seit Jahren streitet Hannover über den Ausbau der D-Linie. Jetzt ist ein Ende in Sicht. Warum überhaupt gebaut werden soll, warum die D-Linie heißt, wie sie heißt und was sich ändert, hat HAZ-Redakteur Bernd Haase zusammengetragen.

Bernd Haase 06.03.2013

Die Region hat sich festgelegt: Die D-Linie soll zukünftig oberirdisch bis zum Raschplatz fahren. Das entschied die Regionsversammlung mit rot-grüner Mehrheit. Am Vormittag hatte bereit der Verkehrsausschuss der Region Hannover gegen heftige Kritik aller Gegner die oberirdische D-Linien-Strecke beschlossen.

Bernd Haase 05.03.2013