Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Die Wulff-Affäre Keine Ermittlungen wegen Wulffs Anruf bei Bild
Thema Specials Die Wulff-Affäre Keine Ermittlungen wegen Wulffs Anruf bei Bild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 17.01.2012
Der umstrittene Anruf von Bundespräsident Christian Wulff bei „Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann bleibt ohne juristische Folgen. Quelle: dpa
Berlin

Nach Prüfung des Sachverhalts und Auswertung allgemein zugänglicher Quellen werde das Verfahren ohne Aufnahme von Ermittlungen eingestellt.

Wulff hatte am 12. Dezember versucht, den „Bild“-Chefredakteur anzurufen, um gegen die geplante Berichterstattung des Blattes über seine Eigenheim-Finanzierung zu protestieren. Als er Diekmann nicht erreichen konnte, sprach er dem Chefredakteur auf die Mailbox. Dabei soll Wulff den „endgültigen Bruch“ mit dem Springer-Verlag angedroht haben, falls diese „unglaubliche“ Geschichte tatsächlich erscheine.

Die in den Medien wiedergegebenen Inhalte der Nachricht auf Diekmanns Mailbox erfüllten nicht den Anfangsverdacht einer Straftat, erklärte die Berliner Staatsanwaltschaft. Daher sei die Anklagebehörde verpflichtet, das Verfahren ohne Aufnahme von Ermittlungen einzustellen. Dies sei dem Bundespräsidenten und dem Bundestagspräsidenten auch so mitgeteilt worden.

frx/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das mit Spannung erwartete erste Treffen von Bundespräsident Wulff mit seinem Nachfolger steht an: Am Dienstag wird Niedersachsens Regierungschef David McAllister Wulff in der alten Heimat begrüßen. Doch auch hier wächst die Kritik – denn Anfang 2013 wird gewählt.

16.01.2012

Die Vorwürfe gegen den Bundespräsidenten werden immer kleinteiliger. Doch sie werfen immer neue Schlaglichter darauf, welche Netzwerke Wulff als Ministerpräsident pflegte und wie er mit Medien umging.

15.01.2012

In der schwarz-gelben Koalition wird neue Kritik an Bundespräsident Christian Wulff und seinem Umgang mit der Kreditaffäre laut. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann nannte das Krisenmanagement des Staatsoberhauptes „schlichtweg eine Katastrophe“.

15.01.2012