Menü
Anmelden
Wetter wolkig
23°/ 9° wolkig
Thema Specials Flüchtlinge in Hannover

Während in Sachsen Neonazis marschieren, jährt sich Angela Merkels berühmter Satz zum dritten Mal: "Wir schaffen das!" Was ist heute von diesem Satz zu halten? Was haben wir wirklich geschafft – und was nicht? In einem HAZ-Special nehmen wir das Thema "Flüchtlinge in Hannover" genauer unter die Lupe. 

30.08.2018

Integration und Leben

Vor drei Jahren begann das, was in Deutschland seither „Flüchtlingskrise“ heißt. Am Anfang stand ein herzliches Willkommen. Doch mit der Zeit mehrten sich Zweifel und Streit – auch in Hannover. Was sind die Lehren? Und wie geht es weiter? Vom Leben und Lernen am Kronsberg.

03.09.2018

In Sumte im Kreis Lüneburg lebten zeitweise siebenmal so viel Flüchtlinge wie Einwohner. Passiert ist: nichts. Nun packt auch der letzte Flüchtling seinen Koffer. Ein Besuch vor Ort.

02.09.2018
Meinung

Flüchtlinge in Hannover - Leitartikel: Wer sind wir noch?

Vor drei Jahren sagte Angela Merkel den Satz "Wir schaffen das!" Heute, drei Jahre später, ist wenig Neues mit den drei Worten anzufangen. Oder doch? Ob „wir“ es schaffen, Gesellschaft und Staat freiheitlich zu halten und zugleich robuster zu machen, hängt auch davon ab, ob es dieses „wir“ noch gibt. Ein Kommentar von HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt. 

02.09.2018

Karte: Alle Unterkünfte für Flüchtlinge in Hannover

Hinweis: Die blauen Punkte kennzeichnen Unterkünfte für Flüchtlinge, die noch genutzt werden (Stand August 2018). Die roten Punkte kennzeichnen Unterkünfte, die mittlerweile nicht mehr genutzt werden.

Hinweis: 4385 Plätze in Flüchtlingsunterkünften gibt es derzeit in Hannover. In unserer Karte zeigen wir, wo sie Mitte 2018 liegen. Vor allem die Zahl der Notunterkünfte hat sich stark reduziert. Manche Flüchtlingswohnheime sind mittlerweile in Obdachlosenunterkünfte umgewandelt.

Arbeit und Bildung

Aus der Stadt

HAZ-Special: Flüchtlinge in Hannover - Immer mehr Flüchtlinge finden Arbeit

Muhanna Younes ist 2014 nach Deutschland gekommen. Mittlerweile hat der 31-jährige Syrer einen Arbeitsplatz gefunden. Immer mehr Flüchtlinge in der Region Hannover haben einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz.

30.08.2018

Leyla Gasanova ist als 15-Jährige ohne Deutschkenntnisse an ein Seelzer Gymnasium gekommen und hat dort die Sprachlernklasse besucht. Die heute 21-Jährige arbeitet seit einem Jahr für ihren Berufswunsch.

30.08.2018
Aus der Stadt

HAZ-Special: Flüchtlinge in Hannover - Immer weniger ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Gerd Fischer, heute 73 Jahre alt, war der erste, der im Flüchtlingen im ehemaligen Oststadtkrankenhaus in Hannover mit Sprachunterricht half. Heute steht die kleine Enkelin im Fokus seines Engagements.

30.08.2018

Taj und Elham, zwei als unbegleitete minderjährig eingereiste Flüchtlinge aus Afghanistan, haben in Barsinghausen eine Lehrstelle gefunden. Die Zahl ist in der Region Hannover 2017 gesunken.

30.08.2018

Zeitleiste: Die wichtigsten Daten

Hinweis: Steuern Sie sich selbstständig nach rechts oder links durch den interaktiven Zeitstrahl.

Gesetze und Protest

Die Polizeidirektion Hannover veröffentlicht einmal pro Jahr in ihrer Kriminalstatistik die Straftaten, die von Flüchtlingen begangen wurden. Demnach verzeichnete die Polizei zwischen 2014 auf 2015 einen starken Anstieg der Zahlen - mittlerweile sind dieser aber stark zurückgegangen.

30.08.2018

Die Flüchtlingskrise hat populistischen Parteien großen Erfolg beschert, auch in Hannover. Die AfD errang 2016 mehrere Sitze in Rat und Regionsversammlung, die „Hannoveraner“ konnten ihren Fraktionsstatus behalten.

30.08.2018

Der Hamburger SV hat einen neuen starken Mann in der Chefetage: Jonas Boldt ersetzt ab sofort den geschassten Ralf Becker als Sportvorstand beim HSV. Sein ehemaliger Vorgesetzter Rudi Völler hat nun gegenüber der "Bild" seine Rolle beim HSV-Engagement von Boldt verraten.

24.05.2019