Menü
Anmelden
Thema Specials Landtagswahl Niedersachsens bisherige Ministerpräsidenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:00 04.08.2017

Niedersachsens bisherige Ministerpräsidenten

1946 bis 1955 und 1959 bis 1961: Der Gründervater. Hinrich-Wilhelm Kopf (SPD, Bild rechts) war früher preußischer Landrat - und entsprechend übte er sein Amt aus: Volkstümlich, jovial und bürgernah. Der "rote Welfe", wie er genannt wurde, hat großen  Anteil an der Gründung des Landes. Er hatte maßgeblich den Zusammenschluss der Länder Hannover, Oldenburg, Braunschweig und Schaumburg-Lippe befördert.

Quelle: Archiv

1955 bis 1959: Der Traditionsbewusste. Heinrich Hellwege (Bild Mitte) war der erste konservative Ministerpräsident Niedersachsens. Er gehörte der Welfenpartei DP an, war sogar deren Bundesvorsitzender. Die Distanz zum Preußentum einte die DP, ebenso wie die Betonung des Ländlich-Bodenständigen. In vielem war Hellwege seinem Vorgänger Kopf nah - obwohl seine Autorität nicht annähernd so stark entwickelt war.

Quelle: dpa

1961 bis 1970: Der Bürgerliche: Georg Diederichs (rechts), der Apotheker aus Northeim, hatte vor dem Krieg der linksliberalen DDP angehört, 1930 war er zur SPD gewechselt. Er konnte feinsinnige Reden halten und war als Mann des Ausgleichs bekannt, der unterschiedliche Positionen zusammenführen wollte. Parteiübergreifend genoss er ein hohes Ansehen.

Quelle: Archiv