Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Landtagswahl Olaf Lies soll bei SPD-Wahlsieg Wirtschaftsminister werden
Thema Specials Landtagswahl Olaf Lies soll bei SPD-Wahlsieg Wirtschaftsminister werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 28.09.2012
Foto: SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil (l) mit seinem Schattenminister Olaf Lies.
SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil (l) mit seinem Schattenminister Olaf Lies. Quelle: dpa
Anzeige
Braunschweig

Stephan Weil stellte Lies am Freitag auf dem Wirtschaftskongress der SPD in Braunschweig als erstes Mitglied seines Schattenkabinetts vor. Weil lobte Lies' bisherige politische Arbeit. Dieser habe als Oppositionspolitiker die Regierung in den vergangenen Jahren vor sich hergetrieben. "Er hat politisches Gewicht und ist bestens mit der Wirtschaft vernetzt", sagte Weil.

Beide SPD-Politiker äußerten sich erleichertert über die Nachricht aus der Berliner Parteizentrale, dass die K-Frage der Sozialdemokraten offenbar beantwortert sei. "Der ursprüngliche Terminplan wäre zu einer Belastung für den Landtagswahlkampf geworden", sagte Weil. Er lobte Peer Steinbrück als Politiker von Format: "Er steht für Kompetenz." Lies betonte die positiven Auswirkungen auf den Wahlkampf in Niedersachsen: "Dieses Signal aus Berlin ist ein gutes Gefühl."

mbb/frs

Mehr zum Thema

Warum wird Peer Steinbrück plötzlich zum SPD-Kanzlerkandidaten ausgerufen? Was steckt hinter der überraschenden Fahrplanänderung der Sozialdemokraten? Eine Analyse von Dieter Wonka aus dem HAZ-Hauptstadtbüro Berlin.

28.09.2012

Weder der voraussichtliche SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück noch Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier oder Parteichef Sigmar Gabriel hätten derzeit nach einer Umfrage im direkten Vergleich eine Chance gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU). 

28.09.2012

Die absehbare Nominierung von Peer Steinbrück zum SPD-Kanzlerkandidaten wird von der FDP positiv aufgenommen. Die CDU spricht in einer ersten Reaktion indes von einer „Troika-Dämmerung“, die Grünen sehen viel Raum für ihre Partei und die Linkspartei sieht in der Nominierung Steinbrücks gar den „Offenbarungseid der SPD“.

28.09.2012