Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Landtagswahl Rot-Grün startet mit Kassensturz
Thema Specials Landtagswahl Rot-Grün startet mit Kassensturz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 01.02.2013
Die SPD-Fraktionsvorsitzende Johanne Modder (v.l.), SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil und die Spitzenkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen, Anja Piel und Stefan Wenzel bei einer Pressekonferenz in Hannover. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Knapp zwei Wochen nach der Landtagswahl haben SPD und Grüne in Niedersachsen ihre Koalitionsverhandlungen mit einem Kassensturz begonnen. „Wir müssen wissen, was uns die alte Landesregierung hinterlassen wird“, sagte Grünen-Verhandlungsführer Stefan Wenzel am Freitag in Hannover. Beide Parteien befürchten „schwarze Löcher“ im Landesetat.

Thematisch wollen sich die je sechs Verhandlungsteilnehmer von SPD und Grünen anschließend den Ressorts Wissenschaft und Kultus widmen. Zudem soll der Fahrplan für die weiteren Verhandlungstage festgelegt werden. „Wir gehen harmonisch rein und harmonisch raus“, sagte der designierte SPD-Ministerpräsident Stephan Weil. Er erwarte keine großen Probleme. Weil betonte, seine Regierung halte am Versprechen fest, die Studiengebühren abzuschaffen.

Anzeige

Bei der Wahl am 20. Januar hatte Rot-Grün im Landtag einen Sitz mehr als die bisher regierende Koalition von CDU und FDP erhalten. Die Koalitionsgespräche sollen bis zum 10. Februar abgeschlossen sein. Am 19. Februar soll Weil im Landtag zum neuen Regierungschef gewählt werden.

dpa

Mehr zum Thema

Niedersachsens rot-grüne Wahlsieger wollen alles anders machen als die schwarz-gelben Vorgänger. Viel Zeit bleibt nicht für Verhandlungen: In drei Wochen beginnt der politische Alltag.

30.01.2013

Die Grundlagen für den Koalitionsvertrag von SPD und Grünen sollen von Freitag an je sechs Vertreter beider Parteien aushandeln.

28.01.2013

Die Grünen wollen Niedersachsens Landwirtschaft umgestalten – aber geht das überhaupt? Viele Bauern hoffen auf die SPD.

24.01.2013