Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Kita-Leiterin Ulrike Wirthig geht nach 40 Jahren ohne Wehmut
Umland Barsinghausen

Bantorf: Kita-Leiterin Ulrike Wirthig geht nach 40 Jahren in den Ruhestand

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 27.10.2019
Kinder und Erzieherinnen der Kita Pusteblume verabschieden Ulrike Wirthig (Mitte) in den Ruhestand. Quelle: Frank Hermann
Bantorf

Mehr als 40 Jahre lang hat Ulrike Wirthig als Leiterin der evangelischen Kindergärten zunächst in Wichtringhausen und zuletzt Bantorf gearbeitet – nun heißt es Abschied nehmen, denn die Erzieherin geht in den beruflichen Ruhestand. Pastorin Elke Pankratz-Lehnhoff von der Kirchengemeinde Bördedörfer hat die scheidende Kita-Leiterin in einem Gottesdienst am Sonnabend von ihren Aufgaben entbunden. Für Ulrike Wirthig gab es außerdem viele gute Wünsche von Kindern, Eltern und Kolleginnen.

Ulrike Wirthig (links) erhält zum Abschied von den Leiterinnen der evangelischen Kindergärten ein gesungenes Ständchen. Quelle: Frank Hermann

In der Rückschau bringt Wirthig ihre berufliche Tätigkeit auf einen kurzen Nenner: „Die Kinder waren immer das Wichtigste.“ Deren Wohl und Entwicklung standen stets im Mittelpunkt, betont die Pädagogin. Während der vergangenen vier Jahrzehnte seit ihrem Dienstantritt im Januar 1979 habe sich die Kinderbetreuung in vielen Bereichen gewandelt und spiegele damit auch den Wandel innerhalb der Gesellschaft. Als Beispiel nannte Ulrike Wirthig die verlängerten Öffnungszeiten in der Bantorfer Kindertagesstätte Pusteblume von 7.30 bis 17 Uhr. „Begonnen haben wir mit einer Öffnungszeit von 8 bis 12 Uhr“, erinnert sich die Neu-Ruheständlerin.

„Ich gehe ohne Wehmut

Von Januar 1979 bis zum Sommer 1996 leitete Ulrike Wirthig zunächst den eingruppigen Kindergarten in Wichtringhausen, ehe sie die Leitung des damals neu errichteten evangelischen Pusteblume-Kindergartens mit zwei Gruppen in Bantorf übernahm. In enger Zusammenarbeit mit ihren Kolleginnen habe sie das Profil und das Konzept der Pusteblume nach und nach fortentwickelt – angepasst an die Bedürfnisse der Kinder und Eltern.

Stets habe sich die Kita als fester Bestandteil der kirchlichen Gemeinde und des gesamten Dorfes gefühlt. „Wir haben als Einrichtung in Bantorf immer zur Gemeinschaft dazugehört“, erläuterte Ulrike Wirthig, die sich auf den Wechsel in den beruflichen Ruhestand freut: „Ich gehe ohne Wehmut, denn jetzt beginnt ein neuer Teil meines Lebens. Darauf freue ich mich, zum Beispiel auf mehr Zeit für meinen Garten und auf Reisen“.

Großes Vertrauensverhältnis

Pastorin Elke Pankratz-Lehnhoff sprach im Gottesdienst von einem großen Vertrauensverhältnis, das zwischen der scheidenden Leiterin und dem Mitarbeiterteam sowie zu den Eltern bestanden habe. Mit dem Kirchenvorstand sowie mit dem Vorstand des neuen Kita-Trägerverbandes Calenberger Land habe es ebenfalls immer eine enge Zusammenarbeit gegeben. Zum Verband gehören unter anderem die drei evangelischen Kindergärten aus Bantorf, Wichtringhausen und Winninghausen.

Über eine personelle Nachfolge für die Kita-Leitung in Bantorf haben der Bördedörfer-Kirchenvorstand und der Kita-Verband vor wenigen Tagen einvernehmlich entschieden. Darauf hat Silke Yavuz, pädagogische Leiterin des Trägerverbandes Calenberger Land, hingewiesen. Nachdem diese Entscheidung gefallen sei, solle die Leistungsstelle in Bantorf schnellstmöglich wieder besetzt werden. „Möglichst noch im November“, kündigte Yavuz an, die jedoch noch keinen Namen nennen wollte.

Lesen Sie außerdem:

Wegen Platzmangel: In der Arche entsteht eine neue Kita-Gruppe

Von Frank Hermann

Bettina Klein von der Wählergemeinschaft Aktiv für Barsinghausen (AFB) scheidet zum Monatswechsel aus dem Rat der Stadt aus. Nachrücker wird Klaus-Uwe Eckardt.

25.10.2019

Bei der anstehenden Sanierung des Schulzentrums Am Spalterhals könnte der Gebäudekomplex am Ende in vielen Bereichen vollständig verändert sein.

25.10.2019

Mit einem Sponsorenlauf haben die Jungen und Mädchen der Adolf-Grimme-Schule am Freitag Geld für die Erfüllung eigener Wünsche erwirtschaftet: Mit dem eingenommenen Geld sollen neue Spielgeräte gekauft werden.

25.10.2019