Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Unfall mit zwei alkoholisierten Fahrern
Umland Barsinghausen Unfall mit zwei alkoholisierten Fahrern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 06.01.2019
Symbolbild Quelle: Carsten Rehder
Bantorf

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 65 in Höhe der Anschlussstelle zur Autobahn 2 in Bantorf standen gleich beide beteiligte Fahrer unter Alkoholeinfluss. Ein 33-Jähriger aus Syke fuhr am Sonnabend kurz vor 5 Uhr mit seinem Ford Fiesta aus Bad Nenndorf kommend in Richtung Hannover. Nachdem er sich versehentlich auf die Linksabbiegespur eingeordnet hatte, fuhr er zurück auf die rechte Fahrbahn, ohne auf das Auto eines 29-jährigen Bremers zuachten. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw. Ein weiteres rotes Auto mit polnischem Kennzeichen, das angeblich beteiligt gewesen sein soll, wurde von der Polizei nicht mehr an der Unfallstelle angetroffen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten bei beiden Fahrzeugführern Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der Test ergab bei dem Unfallverursacher einen Wert von 1,11 Promille und bei dem anderen Fahrzeugführer 1,17 Promille. Gegen den den 33-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss eingeleitet. Gegen den 29-Jährigen wird wegen wurde Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Beide Führerscheine wurden sichergestellt.

Von Uwe Kranz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit seinem Dacia ist der Senior kurz nach dem Ortsausgang von Landringhausen von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Die Polizei sucht Zeugen.

06.01.2019

Ein Mann ist am Sonnabend in Kirchdorf von einer S-Bahn erfasst worden. Er betrat offenbar die Gleise bei geschlossenen Schranken. Der 41-Jährige erlag wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

06.01.2019

Das Ehrenmal am Steinradweg, ein hoher Kalksteinobelisk, ist offenbar nicht sanierbar und müsste ganz neu aufgebaut werden. Nach Expertenschätzungen würde das mindestens 80.000 Euro kosten.

04.01.2019