Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Nach Wildunfall am Nienstedter Pass: Barsinghäuser dankt Helfern
Umland Barsinghausen

Barsinghäuser dankt Helfern nach Wildunfall am Nienstedter Pass

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 16.02.2021
Am Sonnabendabend war dem Barsinghäuser Rolf Kulawik ein Reh vor das Auto gelaufen.
Am Sonnabendabend war dem Barsinghäuser Rolf Kulawik ein Reh vor das Auto gelaufen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Barsinghausen

Unser Leser Rolf Kulawik hatte am Wochenende einen Wildunfall – und ist überwältigt, wie hilfsbereit die Barsinghäuser waren. So überwältigt, dass er nun über HAZ allen danken möchte, die ihm am Sonnabendabend helfen wollten.

Reh läuft vors Auto

„Ich war mit dem Auto auf dem Nienstedter Pass in Richtung Barsinghausen unterwegs, als mir um kurz nach 18 Uhr ein Reh vor das Auto gelaufen ist“, sagt der Barsinghäuser. „Es war stockfinster und minus zehn Grad.“ Das Auto sei nach dem Unfall kaputt gewesen, er habe mit eingeschalteter Warnblinkanlage am Straßenrand gestanden. „Und trotz der eisigen Kälte haben viele vorbeifahrende Autos gestoppt – selbst Eltern mit ihren kleinen Kindern – und haben ihre Hilfe angeboten. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Die Hilfsbereitschaft war riesengroß, das hat mich wirklich überrascht“, sagt Kulawik erfreut.

Er habe dann überlegt, wie er den Menschen danken kann, die ihm helfen wollten – und hat sich an die HAZ gewandt. „Ich hoffe, die Helfer lesen diesen Bericht und sage: Vielen Dank!“

Von Lisa Malecha