Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Aussteller und Besucher sind sehr zufrieden mit der MoWi
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: Aussteller und Besucher sind sehr zufrieden mit der MoWi

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 12.05.2019
Kathrin Rudolph von Juwelier Speckmann (links) betreut den Stand von Unser Barsinghausen und verteilt Luftballons. "Mir tun schon die Finger weh, so viele Ballons habe ich bereits zugeknotet und verschenkt", sagt sie mit einem Lachen. Quelle: Mirko Haendel
Barsinghausen

Organisatoren und Aussteller der zweiten Ausstellung für Mobilität und Wirtschaft (MoWi) in der Barsinghäuser Innenstadt sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der zweitägigen Großveranstaltung im Bereich Volkers Hof und in der Fußgängerzone. Viele tausend Besucher nutzten am Sonnabend und Sonntag die Gelegenheit, um sich über die heimische Wirtschaft und das Handwerk zu informieren – oder sich ganz einfach unterhalten zu lassen. Am Sonnabend steuerten die Besucher – offenbar wegen des durchwachsenen Wetters – vor allem die Stände im Veranstaltungszelt an, während es draußen etwas ruhiger blieb. Am Sonntag dann herrschten überall strahlende Gesichter an den Ständen: Sonnenschein und die am Nachmittag geöffneten Geschäfte sorgten für zeitweise dichtes Gedränge auf der gesamten Veranstaltungsmeile. „Die allermeisten sind sehr zufrieden“, bekräftigte MoWi-Hauptorganisator Walter Krull vom Stadtmarketingverein Unser Barsinghausen. „Gerade der Sonntag war wirklich top.“ Unser Barsinghausen-Vorsitzender Hendrik Mordfeld lobte ebenfalls den guten Verlauf der Veranstaltung: „Resonanz und Interesse sind da“, sagte er. Aus Sicht von Martin Wildhagen, Marketingleiter der Barsinghäuser Stadtsparkasse, ist selbst der etwas schwächer besuchte Sonnabend zumindest im Veranstaltungszelt „erstaunlich gut“ gelaufen.

Viele Besucher kamen ganz gezielt in die City, weil sie sich über anstehende handwerkliche Arbeiten im eigenen Haushalt informieren wollten. Energiesparen und Klimaschutz gehörten wieder einmal zu den besonders intensiv diskutierten Themen auf der MoWi. Die Technik werde immer komplexer, erläuterte Frank Adler von der Firma Adler Feuerungstechnik. Am Stand seines Unternehmens präsentierte er unter anderem eine hochmoderne Brennstoffzellenheizung, die in einem Modul nicht nur Wärme, sondern gleichzeitig auch Strom erzeugt. „Beratung und Betreuung der Kunden wird deshalb immer wichtiger“, betonte Adler. Auch im Baugewerbe dreht sich vieles um das Thema Energiesparen, wie Karl-Heinz Neddermeier von der Firma Voss-Bau erläuterte. Sanierungsarbeiten und Umbauten machten einen großen Teil der Aufträge seines Unternehmens aus, berichtete Neddermeier. „Ein hoher Anteil entfällt auf nachträgliche Wärmedämmung.“

Auch die übrigen Aussteller zogen positive Bilanzen: „Man kann den Erfolg dieser Veranstaltung für unser Unternehmen nicht in Zahlen ausdrücken“, sagte Reinhard Ostien von der gleichnamigen Zimmerei. „Die Leute kommen, um sich in lockerer Atmosphäre zu informieren. Konkreter wird es dann im Nachgang. Wir wollen hier vorrangig Präsenz zeigen.“ Auch Dienstleistungsunternehmer Frank Brien betonte, dass es auf der Messe um Nachhaltigkeit und den Kontakt zu Kunden und Geschäftspartnern gehe. „Deshalb sind wir dabei, denn Abschlüsse machen wir hier noch nicht.“

Das Organisationsteam vom Stadtmarketingverein Unser Barsinghausen hatte wiederum für ein umfangreiches Rahmenprogramm für alle Altersstufen gesorgt, das bestens ankam. Wer eine Pause vom Messetrubel benötigte, konnte sich im Biergarten vor dem Veranstaltungszelt entspannen und unterhalten lassen. Das Moderatorenteam um Klaus Danner lieferte dort auf der Bühne mit kleinen Talkrunden zu allerlei Themen Gesprächsstoff. Zudem gab es musikalische Darbietungen, etwa von dem Country-Musiker Georg Mann und der Swing Company in der Fußgängerzone. „Mir gefällt die bunte Mischung des Programms hier sehr“, lobte Norbert Matern, der aus dem Schaumburger Land mit seiner Familie zum MoWi-Besuch nach Barsinghausen gekommen war.

Die MoWi-Verantwortlichen richten den Blick schon nach vorne: „Das Grundkonzept der Veranstaltung ist gut“, sagte Mordfeld. Es spreche nichts dagegen, in zwei Jahren wieder eine MoWi in der bewährten Form zu organisieren, sagte auch Krull. Detaillierte Erkenntnisse soll eine Ausstellerbefragung liefern, die in den nächsten zwei Wochen gestartet wird.

Von Andreas Kannegießer und Mirko Haendel

Die Barsinghäuser Autohändler sind zufrieden: Auch die 40. Autoschau – diesmal im Rahmen der MoWi – war ein Erfolg. Auf großes Interesse stießen auch die Oldtimer, die am Rande präsentiert wurden.

15.05.2019

Ein Blick hat ausgereicht, um zwei nächtliche Fußgänger in den Fokus einer Streifenwagenbesatzung geraten zu lassen: Die Männer hatten ein Verkehrszeichen samt Pfosten dabei.

12.05.2019

Zeugen haben die Polizei am Sonnabendnachmittag auf einen Autofahrer aufmerksam gemacht, der in der Kernstadt wegen unsicherer Fahrweise auffiel. Der Mann war betrunken, wie sich herausstellte.

12.05.2019