Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen „Barsinghausen läuft“ ist 2019 erstmals klimaneutral gewesen
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: „Barsinghausen läuft“ ist 2019 erstmals klimaneutral gewesen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:00 25.01.2020
Gemeinsame Pflanzaktion für den Klimaschutz: Bürgermeister Marc Lahmann (von links), Marc Wilke, Klimaschutzagentur-Chef Udo Sahling und Avacon-Kommunalreferent Frank Glaubitz greifen zum Spaten. Quelle: Andreas Kannegießer
Anzeige
Barsinghausen

Die Benefizsportveranstaltung „Barsinghausen läuft“ ist im vergangenen Spätsommer erstmals klimaneutral ausgerichtet worden. Organisator Marc Wilke hatte erstmals konsequent auf das Thema Nachhaltigkeit gesetzt und unter anderem auf Startnummern, gedruckte Ergebnislisten und Plastik in jeder Form verzichtet. Die rund 425 Teilnehmer waren dazu aufgerufen worden, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu dem Wettbewerb anzureisen. Auch die von manchen geliebten Bratwürste zur Verköstigung von Läufern und Publikum waren verbannt worden.

Ganz vermeiden ließen sich Emissionen des klimaschädlichen Kohlendioxids jedoch nicht: Nach Berechnungen der Klimaschutzagentur der Region Hannover sind durch den Lauf rund 1,8 Tonnen des Treibhausgases verursacht worden.

Neu gepflanzte Bäume gleichen Emissionen aus

Mit der Pflanzung von drei Bäumen im Barsinghäuser Zechenpark wird diese Emission nun allerdings wieder kompensiert. Finanziert worden sind die schon stattliche Traubeneiche sowie eine Wildbirne und ein Feldahorn von der Klimaschutzagentur Region Hannover und deren Gesellschafter, dem Energieversorger Avacon.

Nachhaltigkeit ist mir sehr wichtig, ich lebe das auch so“, sagte Lauforganisator Wilke und dankte den Sponsoren und der Stadt Barsinghausen für ihre Unterstützung. Bürgermeister Marc Lahmann würdigte „Barsinghausen läuft“ als herausragende und beispielhafte Veranstaltung im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens. Klimaschutzagentur-Chef Udo Sahling und Avacon-Kommunalreferent Frank Glaubitz lobten die Atmosphäre von „Barsinghausen läuft“ und das Engagement des großen ehrenamtlichen Teams rund um Initiator Wilke.

Lesen Sie auch

Von Andreas Kannegießer

Künstler Michael Fink aus Berlin hat am Freitag seine humorvolle Ausstellung „Pädagogien der Vielfalt“ im Barsinghäuser VHS-Gebäude eröffnet. Sie spießt Dinge aus der Welt der Pädagogik satirisch auf und begleitet an diesem Wochenende mehrere VHS-Workshops für Kinderbetreuungspersonal.

24.01.2020

Sie sind zurück: Das Ensemble Eyevory steht am Sonnabend, 25. Januar, auf der Bühne im ASB-Bahnhof in Barsinghausen. Die Bremer präsentieren dort ihr neues Album „Aurora“.

24.01.2020

Bei einem Großfeuer in der Ökostation in Großgoltern war Ende Dezember ein Mensch ums Leben gekommen. Nach aufwendigen DNA-Untersuchungen ist das Brandopfer nun zweifelsfrei identifiziert.

24.01.2020