Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Betrüger fliegt mit Taubstummen-Masche auf
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: Betrüger fliegt mit Taubstummen-Masche auf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 25.02.2020
Ein angeblich taubstummer Spendensammler hat in Barsinghausen versucht, Leute abzuzocken. Die Polizei ermittelt.
Ein angeblich taubstummer Spendensammler hat in Barsinghausen versucht, Leute abzuzocken. Die Polizei ermittelt. Quelle: imago stock&people
Anzeige
Barsinghausen

Ein Betrüger ist auf dem Jawoll-Parkplatz in Barsinghausen mit seiner Taubstummen-Masche aufgeflogen. Wie die Polizei mitteilt, wurde am Sonnabend gegen 12.30 Uhr ein 56-jähriger Mann aus Bennigsen auf dem Parkplatz an der Bunsenstraße von einem angeblich taubstummen Mann angesprochen. Mit vorgetäuschter Zeichensprache und einer Spendenliste wollte er ihm verdeutlichen, dass er Unterschriften und Geld sammle.

Der hilfsbereite Mann gab dem Mann zunächst einen Betrag von 5 Euro und quittierte diesen auf dem Zettel. Kurz darauf wurde der 56-Jährige jedoch misstrauisch und folgte dem Mann, der bereits weitere Leute auf dem Parkplatz um eine Spende bat. Der 56-Jährige sprach ihn mit deutlichen Worten an und forderte nachdrücklich sein Geld zurück.

Daraufhin fand der angeblich taubstumme Sammler seine Sprache wieder und versuchte, den zu erstattenden Betrag auf 4 Euro herunterzuhandeln. Nachdem der Mann drohte, die Polizei zu rufen, erhielt der Spender seine 5 Euro zurück. Der Spendensammler verließ daraufhin eilig den Parkplatz und war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Gemeinsam mit zwei weiteren Männern fuhr er zügig mit einem dunklen Audi mit Bielefelder Kennzeichen davon.

Polizei sucht weitere Geschädigte

Die Polizei ermittelt und sucht nun Zeugen sowie weitere Geschädigte. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich im Polizeikommissariat Barsinghausen, Telefon (05105) 5230, zu melden.

Mehr aktuelle Meldungen von der Barsinghäuser Polizei und Feuerwehr lesen Sie hier.

Von Jennifer Krebs