Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Buntes Bündnis gründet einen neuen Verein
Umland Barsinghausen Buntes Bündnis gründet einen neuen Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 20.02.2019
Sie bilden den Vorstand für den neuen Verein Barsinghausen ist bunt: Schriftführer Ingo Arlt (von links), Sprecherin Sybille Bruchmann-Busse und Kassiererin Ute Kalmbach. Quelle: Frank Hermann
Egestorf

Knapp sechs Jahre nach Bildung des Bündnisses Barsinghausen ist bunt im April 2013 geht dieser lose Zusammenschluss jetzt in einen eingetragenen Verein auf. Diesen Beschluss haben 25 Gründungsmitglieder des neuen Vereins am Dienstagabend in der Waldapotheke gefasst und mit einem einstimmigem Votum dem Satzungsentwurf zugestimmt. Im Mittelpunkt des Vereinszwecks stehe weiterhin die Förderung von Demokratie, Freiheit und Toleranz sowie das Engagement gegen Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.

An der Spitze des Vereins mit dem Namen „Barsinghausen ist bunt – Bündnis für demokratisches Miteinander – gegen Rechtsextremismus“ steht ein dreiköpfiger Vorstand mit Sprecherin Sybille Bruchmann-Busse, Kassiererin Ute Kalmbach und Schriftwart Ingo Arlt. Ziel der Vereinsgründung sei es, die rechtlichen Voraussetzungen für eine bessere finanzielle Grundlage zu schaffen. Der Jahresbeitrag beträgt für natürliche Personen mindestens 12 Euro sowie für juristische Personen wie Vereine und Institutionen mindestens 20 Euro.

„Außerdem machen wir mit diesem Schritt deutlich, dass wir unsere Strukturen nachhaltig gefestigt haben. Wir sind ein wichtiger Teil dieser Stadtgesellschaft und setzen unseren Einsatz fort, damit sich alle Menschen in unserer Stadt wohlfühlen können – unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Kultur “, erläuterte Sybille Bruchmann-Busse, die bereits 2013 zu den Initiatorinnen des Bündnisses gehörte.

Zu den Erfolgen der vergangenen Jahren gehörten insbesondere die beiden großen Demonstrationen nach dem Brandanschlag auf ein geplantes Flüchtlingswohnheim im Januar 2016 sowie gegen die AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative im November 2018. Beide Anlässe haben laut Bruchmann-Busse gezeigt, dass Barsinghausen ist bunt eine wichtige Arbeit leiste.

„Es gibt eine große Mehrheit in Barsinghausen, die sich den Werten von Toleranz und Demokratie verpflichtet fühlt; die menschenverachtendes Denken und Handeln klar ablehnt. Dieser Mehrheit geben wir Gesicht und Stimme“, erklärte die Vereinsvorsitzende. Als neuer Verein wolle das Bündnis ein Zeichen setzen: „Wir sind hier, weil wir gebraucht werden“.

Nach der Gründungsversammlung am Dienstagabend haben bereits mehrere Vereine und Institutionen angekündigt, ebenfalls als Mitglieder beitreten zu wollen. Zuletzt gehörten dem Vorläuferbündnis unter anderem an: SPD, AWO, Bündnis 90/Die Grünen, Naturfreunde, IG Metall, die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden, DGB, Internationaler Frauentreff, Kunstschule Noa Noa sowie IG Bergbau, Chemie, Energie.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Barsinghausen sieht keine andere Chance, als die gewaltigen Kostensteigerungen bei der Erneuerung zweier kleiner Brücken hinzunehmen. Auch der Rat hat dieser Linie zugestimmt.

19.02.2019

Der TSV Groß Munzel sucht neue Helfer für seinen Vorstand. Drei der sechs Ehrenamtlichen treten bei der Jahresversammlung am 5. April zurück. Die übrigen wollen es den neuen im Team leicht machen.

22.02.2019

Mit steigenden Temperaturen erwachen nach und nach Kröten, Frösche und Molche aus dem Winterschlaf. Sobald die Tiere zu den Laichgewässern wandern, wird der Egestorfer Kirchweg nachts gesperrt.

19.02.2019