Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Diebe stehlen Schalen von Gräbern auf Friedhöfen
Umland Barsinghausen Diebe stehlen Schalen von Gräbern auf Friedhöfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 12.02.2019
Einer der Diebstähle hat sich auf dem Waldfriedhof in Barsinghausen abgespielt. Quelle: Gerko Naumann
Barsinghausen

Diebe haben es in Barsinghausen offenbar gezielt auf Grabschmuck aus Metall abgesehen. Die Polizei spricht von einer „deutlich zweistelligen Anzahl von Taten“ auf mehreren Friedhöfen – auch in den benachbarten Städten und Gemeinden – seit Dezember. Eine 78-Jährige, die lieber anonym bleiben möchte, ist Anfang Januar zum Opfer geworden. Unbekannte hatten auf dem Waldfriedhof eine Messingschale gestohlen, die sie auf einem Grab anbringen lassen hatte. „Die Schale war mit drei Schrauben gesichert“, berichtet die Frau, die sich sehr über die Grabschändung geärgert hat. Das Gefäß zu ersetzen würde etwa 450 Euro kosten.

Mehrere Friedhöfe betroffen

In den darauffolgenden Tagen seien ihr noch mehrere weitere verschwundene Schalen auf dem Friedhof aufgefallen, sagt die 78-Jährige. Daraufhin habe sie sich zunächst an die Polizei gewandt. Die Ermittler hätten ihr jedoch nicht viel Hoffnung machen können. Ihr sei mitgeteilt worden, dass es nicht möglich sei, alle Friedhöfe zu jeder Tages- und Nachtzeit zu überwachen. Bei der für die Friedhöfe zuständigen Abteilung der Stadt Barsinghausen habe sie dann erfahren, dass dort in den vergangenen Wochen rund 20 ähnlicher Fälle an mehreren Stellen gemeldet worden seien.

Das bestätigt Kripochef Joachim Eickmeyer von der Polizei in Barsinghausen, der von Serie spricht. Seiner Erfahrung nach hätten es die Täter auf das Metall abgesehen, das sie „bei einschlägigen Händlern“ zu Geld machen wollen. Die Polizei ermittle in einigen Fällen nicht nur wegen Diebstahls, sondern auch wegen Störung der Totenruhe. „Davon sprechen wir, wenn die Diebe einen gewissen Aufwand betreiben müssen, um an ihre Beute zu gelangen“, erklärt Eickmeyer.

Polizei sucht Zeugen

Obwohl die Polizei nun verstärkt an den Friedhöfen Streife fährt, gibt es noch keine Hinweise auf die Täter. Die Ermittler bitten Friedhofsbesucher und Metallhändler deshalb um Hinweise. Die nehmen die Beamten unter Telefon (05105) 5230 entgegen.

Weitere Meldungen über Einsätze der Polizei in Barsinghausen finden Sie in unserem Ticker.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Gerko Naumann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sommer ist es soweit: Die Umgestaltung der Osterstraße soll beginnen. Das ist der nächste Schritt zur städtebaulichen Sanierung der Innenstadt.

12.02.2019

Ein Kreisel sollte den Verkehrsfluss an der Wittkop-Kreuzung verbessern. Doch die Idee, die vor rund 10 Jahren intensiv diskutiert wurde, ist nicht weiter verfolgt worden.

12.02.2019

Im Sommer gehen die Arbeiten am Bahnübergang am Rottkampweg in Egestorf weiter. Dann müssen sich Pendler erneut auf Streckensperrungen einstellen.

12.02.2019