Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen FFB-BigBand swingt auf der Bühne im ASB-Bahnhof
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: FFB-BigBand swingt auf der Bühne im ASB-Bahnhof

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:54 26.11.2019
Die FFB-BigBand will ihr Publikum im ASB-Bahnhof mit Swing- und Jazz-Rhythmen begeistern. Quelle: Frank Krüger
Anzeige
Barsinghausen

Unter den Fans von Swingmusik und Big-Band-Sound hat sich die FFB-BigBand Barsinghausen in den vergangenen drei Jahrzehnten einen hervorragenden Ruf erworben. Das Ensemble gehört längst zu den renommiertesten Orchestern seiner Art weit über die Region Hannover hinaus.

Am Sonnabend, 30. November, ist die FFB-BigBand zu Gast im Barsinghäuser ASB-Bahnhof. Das Konzert beginnt um 20.15 Uhr, Einlass ist ab 19.15 Uhr. Mit von der Partie ist der Sänger und Entertainer Marc Masconi, mit dem die Band aus Barsinghausen eng zusammenarbeitet.

Anzeige

Die FFB-BigBand hat ihre Wurzeln im Jahr 1990. Damals schlossen sich etliche junge talentierte Musiker mit Jazzgrößen aus der Region zu einem Orchester zusammen. Gemeinsames Ziel: Sie wollten beweisen, dass Big-Bands und Swingmusik nach wie vor Strahlkraft haben und keineswegs so anachronistisch daherkommen, wie von manchen Skeptikern damals beschworen.

Klassiker von Count Basie und Glenn Miller

Das Ziel hat die FFB-BigBand erreicht: Seit vielen Jahren begeistert das erfolgreiche Orchester seine Fans mit ausgefeilten Jazz- und Swingklängen. Zum Repertoire gehören Swingklassiker bekannter Orchester und Bandleader wie Count Basie, Glenn Miller, Benny Goodman oder auch Horst Jankowski, außerdem zahlreiche moderne Arrangements.

Bereits in der Vergangenheit hat die FFB-BigBand mehrfach gute Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit anderen Künstlern gemacht. Aus diesem Grund hat sich das Orchester in diesem Jahr zu einer langfristig angelegten Kooperation mit dem hannoverschen Sänger und Entertainer Marc Masconi entschieden. Der Profimusiker gilt als einer der stimmähnlichsten Sänger bei der Interpretation der Songs von Frank Sinatra.

Sänger Marc Masconi gilt als einer der begabtesten Frank Sinatra-Interpreten in Deutschland. Quelle: Joachim Giesel

Masconi singt neu arrangierte Welthits

Entsprechend werden Masconi und die FFB BigBand etwa die Hälfte des Konzerts im ASB-Bahnhof dem legendären Künstler Sinatra widmen. Masconi ist derzeit der einzige Sinatra-Interpret in Deutschland, der mit einer vollen Bigband auftritt. Die Stücke – wie etwa die Welthits „My Way“, „Strangers in the Night“ oder „New York, New York“ – seien zu diesem Zweck passgenau neu arrangiert worden, berichtet FFB-BigBand-Sprecher Axel Gäfke. Darüber hinaus sei die FFB-BigBand aber auch ohne ihren besonderen Gast Masconi zu hören und würde dabei in gewohnter Weise Swing und Jazz darbieten, kündigt Gäfke an.

Tickets für das Konzert kosten 12 Euro im Vorverkauf und sind erhältlich im ASB-Bahnhof, in allen Reservix-Vorverkaufsstellen oder im Internet unter asb-bahnhof.reservix.de/events. An der Abendkasse kosten die Karten, soweit noch verfügbar, 15 Euro.

Lesen Sie auch

Von Andreas Kannegießer

Mit einem Mausklick zum Gewinn: Der Stadtmarketingverein Unser Barsinghausen bietet in diesem Jahr zum dritten Mal einen digitalen Adventskalender auf seiner Internetseite an. Vom 1. bis zum 24. Dezember stecken täglich interessante Geschenke hinter den Türchen, spendiert von Barsinghäuser Geschäftsleuten und Organisationen. Zudem werden am Wochenende die Lose der Adventslotterie gezogen.

26.11.2019

Die Stadt Barsinghausen hat drei große Nutzfahrzeuge aus dem Fuhrpark des kommunalen Baubetriebshofes mit elektronischen Abbiegeassistenten ausstatten lassen. Künftig sollen auch die Einsatzfahrzeuge der freiwilligen Feuerwehren aus dem Stadtgebiet diese zusätzliche Technik für mehr Sicherheit im Straßenverkehr erhalten.

26.11.2019

Die Stadtwerke warnen: Offenbar geben sich derzeit Trickbetrügern als Stadtwerke-Mitarbeiter aus, um in die Wohnungen von Barsinghäusern zu gelangen. Sie bittet alle Betroffenen, die Vorfälle zu melden.

25.11.2019