Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Geballte Ladung Speedrock im ASB-Bahnhof
Umland Barsinghausen Geballte Ladung Speedrock im ASB-Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 11.03.2019
Die Band Schrei! kehrt am 2. März auf die Bühne mit Gleisanschluss in Barsinghausen zurück. Quelle: Foto: privat
Barsinghausen

Im Vorprogramm des letzten Catena-Auftritts vor rund einem Jahr hat die Band Schrei! bereits ihre musikalische Visitenkarte im ASB-Bahnhof abgegeben, nun kehrt die vierköpfige Formation für ihren ersten kompletten Konzertabend auf die Bühne mit Gleisanschluss zurück. Im Gepäck hat die Band eine geballte Ladung Speedrock, oder: Deutschrock mit dicken Wurzeln im Metal.

Die Musik klingt fett und eigenständig. Ein Ohrenschmaus für alle, die gerne Riffs von den Toten Hosen oder von Motörhead hören, die Rio Reiser verehren und Extrabreit schätzen. Dabei liefert Schrei! eine authentische Show mit viel Herzblut, derber Poesie und ungezügelter Energie. Zum Konzertprogramm der vier gestandenen Musiker gehören auch einige Stücke aus dem neuen Schrei!-Album „Viel zu laut“.

Als Support spielt die Formation namens Infizierte Propheten im Vorprogramm. Die Band aus Thüringen liegt mit Schrei! auf einer musikalischen Wellenlänge. Für das Publikum gibt es am 2. März im ASB-Bahnhof somit eine gehörige Portion Heavypunk- und Speed­rock. Der Konzertabend beginnt um 20.15 Uhr, Einlass ist bereits ab 19.15 Uhr.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 10 Euro direkt im ASB-Bahnhof sowie in allen Reservix-Vorverkaufsstellen und online auf der Internetseite www.asb-bahnhof.reservix.de. Die Tickets an der Abendkasse kosten 15 Euro. Auskünfte zur Konzertreihe gibt es auf der Internetseite www.asb-bahnhof-barsinghausen.de.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehr Egestorf hat am Sonntagnachmittag einen Feuer am Buchenweg gelöscht. Dort waren etwa zehn Quadratmeter Böschung in Brand geraten. Die Polizei ermittelt nun, was die Brandursache war.

26.02.2019

Im Rahmen einer großen Verkehrskontrolle am Freitag ist der Polizei aus Barsinghausen auch ein Mann ins Netz gegangen, gegen den ein Vollstreckungsbefehl vorlag.

24.02.2019

Am Sonnabend hat die Polizei eine Schlägerei zwischen zwei Männern und zwei Frauen am Bahnhof in Barsinghausen beendet. Die jungen Leute waren bereits zuvor in der S-Bahn in Streit geraten.

24.02.2019