Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Hier können Sie sich in Barsinghausen impfen lassen
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: Hier können Sie sich impfen lassen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 14.01.2022
Das Impfzentrum in der Fußgängerzone: Damit es schneller geht, sollten Impfpass, Personalausweis und die unterschriebene Einverständniserklärung mitgebracht werden.
Das Impfzentrum in der Fußgängerzone: Damit es schneller geht, sollten Impfpass, Personalausweis und die unterschriebene Einverständniserklärung mitgebracht werden. Quelle: Jennifer Krebs
Anzeige
Barsinghausen

Das Impfzentrum in der Innenstadt in Barsinghausen hat montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Zusätzlich werden die Öffnungszeiten an einzelnen Tagen ausgeweitet.

Zwei mobile Impfteams sind in Barsinghausen im Einsatz. Jede Mannschaft schafft etwa 150 Impfungen pro Tag. Einen Termin braucht man vorher nicht zu vereinbaren. Das Impfzentrum befindet sich im ehemaligen Bioladen in der Fußgängerzone, Marktstraße 5. Es ist im Erdgeschoss barrierefrei auch für mobilitätseingeschränkte Menschen gut zu erreichen. Das Angebot richtet sich an alle. Auch Impfwillige aus anderen Kommunen können sich in Barsinghausen impfen lassen.

An diesen Tagen wird zusätzlich geimpft

Unterstützung erhält das Team der Region Hannover im Impfzentrum durch den DRK-Ortsverein Barsinghausen, sodass zusätzliche Termine in den Abendstunden sowie aktuell auch einmal am Wochenende angeboten werden können. An diesen Tagen sind zusätzliche Impfzeiten von 17.30 bis 21.30 Uhr geplant:

Montag, 17. Januar; Mittwoch, 19. Januar; Donnerstag, 20. Januar; Montag, 24. Januar; Donnerstag, 27. Januar und Montag, 31. Januar. Am Sonnabend, 15. Januar, kann man sich von 9 bis 17 Uhr impfen lassen.

Booster-Impfung ab sofort nach drei Monaten

Barsinghausens Bürgermeister Henning Schünhof unterstützt das Impfangebot: „Gerade im Bezug auf die Omnikron-Variante ist die Booster-Impfung eine sinnvolle Maßnahme, um sich selbst sowie die Menschen des eigenen Umfeldes zu schützen“, sagt er. Booster-Impfungen sind im Impfzentrum jetzt sogar schon drei Monate nach der Grundimmunisierung möglich. Auch Erst- und Zweitimpfungen werden im Impfzentrum durchgeführt.

Welcher Corona-Impfstoff am jeweiligen Tag gegeben wird, kann beim Gesundheitsamt der Region unter der Telefonnummer (0511) 61643229 oder direkt vor Ort nachgefragt werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Pause zwischen dem Ende der bisherigen Impfzeit um 16 Uhr und dem Start der zusätzlichen Impfzeit um 17.30 Uhr notwendig.

Bürgermeister Schünhof bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern vom DRK, die diese zusätzlichen Termine ermöglicht hätten. Eine hohe Impfquote sei nach wie vor der beste Schutz vor einer schweren Erkrankung mit dem Coronavirus, sagt er.

Von Jennifer Krebs