Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Hunderte Besucher feiern das Festival „Livemusik im Bullerbachtal“
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: Hunderte Besucher feiern das Festival „Livemusik im Bullerbachtal“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 02.09.2019
Die Band Sound of Hope spielt internationale Klänge beim Musikfestival im Bullerbachtal. Zuhörerinnen tanzen dazu. Quelle: Andreas Kannegießer
Barsinghausen

Das Konzept der Barsinghäuser Naturfreunde für das kleine MusikfestivalLivemusik im Bullerbachtal“ ist auch beim zweiten Anlauf aufgegangen. Mehr als 500 Besucher kamen im Laufe des Tages zu den Musikdarbietungen zahlreicher örtlicher Musikgruppen und Einzelinterpreten.

Die Bühne war auf der Talwiese unterhalb des Naturfreundehauses aufgebaut. Davor gab es unter Schirmen und Pavillons viel Platz für die Musikfreunde, um ganz entspannt bei einem Getränk den unterschiedlichen Klängen zu lauschen.

Vor allem junge Musiker dabei

Die Kulturgruppe der Barsinghäuser Naturfreunde zeichnete für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich. Deren Mitglieder Karin Suwalski, Elke Willruth und Michael Pöllath strahlten angesichts des guten Zuspruchs der Musikfans über das ganze Gesicht. „Die Veranstaltung ist schon sehr beliebt“, sagte Suwalski. Dazu beigetragen haben offenbar auch die zuvor versandten Einladungen an andere Naturfreunde-Ortsgruppen in ganz Niedersachsen. So waren Musikfans aus den Reihen des Vereins auch aus Springe, Oldenburg und etlichen anderen Städten im Bullerbachtal zu Gast.

Entspannte Atmosphäre: Im Laufe des Tages besuchen mehr als 500 Gäste das Festival im Bullerbachtal. Quelle: Andreas Kannegießer

Bei der Auswahl der Musiker für das Festival hätten die Organisatoren vorwiegend auf junge Musiker aus der Region gesetzt, berichtete Pöllath. „Das ist der Grundgedanke.“

Mehr als sieben Stunden lang dauerte das abwechslungsreiche Programm, insgesamt zehn Musikgruppen und Einzelinterpreten waren mit von der Partie. Für besonders lautstarke Stimmung sorgte NegaTief, eine Schulband des Hannah-Arendt-Gymnasiums, die auch eigene Fans aus dem Umfeld der Bandmitglieder mit zu dem Auftritt am Naturfreundehaus gebracht hatte.

Interpreten auch aus den eigenen Reihen

Auch Sänger und Musiker aus den eigenen Reihen der Naturfreunde waren mit von der Partie, etwa der Naturfreunde-Chor gleich zum Auftakt des langen Musiknachmittags. Michael Pöllath stand gemeinsam mit Hartmut Rahmer und Ralf Höwelmeyer als Formation Kopf & Hut auf der Festivalbühne.

Rock'n'Roll-Musiker Stefan Basler gehört zu den bekanntesten Künstlern auf der Bühne der Naturfreunde. Quelle: Andreas Kannegießer

Als echte Nachwuchskünstler waren die beiden ambitionierten Rockbands Bilderwechsel sowie Dense Objects aus Springe mit dabei. Etabliert ist dagegen bereits die Band Sound of Hope, die aus einem Musikprojekt mit Flüchtlingen in Bantorf entstanden war und längst viele Fans im Deistervorland gewonnen hat. Auch Rock’n’Roller Stefan Basler ist vielen Musikfans längst ein Begriff. Mit rockigen, dynamisch vorgetragenen Songs hatte er sein Publikum schon nach wenigen Takten im Griff.

Festival für 2020 wieder geplant

Für die Besucher war das Musikvergnügen kostenlos, allerdings hatten die Naturfreunde wie schon im Vorjahr um Spenden gebeten und ließen einen Hut rumgehen. Während die freiwilligen Gaben beim ersten Anlauf für Investitionsvorhaben des Vereins verwendet worden waren, kamen die Spenden diesmal den mitwirkenden Musikern zugute.

Nach Angaben der Organisatoren steht schon jetzt fest, dass es 2020 das Festival erneut geben wird. „Alle Musiker haben zugesagt, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein“, sagte Pöllath.

Mehr zum Thema lesen Sie hier:

Junges Vorstandsteam leitet Naturfreunde

Musiker unterstützen bei Benefizkonzert

Von Andreas Kannegießer

Zu ihrem 110-jährigen Bestehen hat die Feuerwehr Egestorf einen Tag der offenen Tür ausgerichtet. Bei hochsommerlichen Temperaturen gab es unter anderem Vorführungen der Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie eine Fahrzeugschau auf dem Gelände rund um das Gerätehaus.

02.09.2019

Die Stadt Barsinghausen lässt ab Oktober auf sieben Straßen im Stadtgebiet eine neue Fahrbahndecke einbauen. Das außerplanmäßige Programm wird mit Haushaltsüberschüssen aus dem Jahr 2017 finanziert. Rehrbrinkstraße, Lohrere und Feldstraße sind aber zu kaputt und fallen aus dem Programm heraus.

02.09.2019

Die Aufführungen der Oper auf dem Lande in Eckerde sind einmal mehr vom Publikum begeistert aufgenommen worden. Studierende der Musikhochschule Hannover und andere Akteure überzeugten mit Melodien unter anderem aus der Oper „Hänsel und Gretel“.

01.09.2019