Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Juso-Vorsitzende erlebt Politik aus der Nähe
Umland Barsinghausen Juso-Vorsitzende erlebt Politik aus der Nähe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 18.04.2019
Viktoria Woronin aus Barsinghausen hat ein vierwöchiges Praktikum im Büro des SPD-Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch in Berlin absolviert. Quelle: privat
Barsinghausen

Ganz nah dran am politischen Geschehen des Deutschen Bundestages: Viktoria Woronin aus Barsinghausen hat während eines vierwöchigen Praktikums im Büro des SPD-Abgeordneten Matthias Miersch viele neue Einblicke in den Berliner Politikbetrieb erhalten. Dabei besuchte die Vorsitzende der Barsinghäuser Jungsozialisten (Jusos) zum Beispiel auch Sitzungen des Plenums, von Fachausschüssen und Arbeitsgemeinschaften.

„Politiker, die ich sonst nur aus dem Fernsehen kannten, konnte ich hier live und ganz aus der Nähe miterleben“, erläutert Viktoria Woronin. Im Praktikum habe sie festgestellt: „Es ist doch ein großer Unterschied, den Gesetzgebungsprozess im Studium lediglich theoretisch zu behandeln und auswendig zu lernen, oder ihn im Bundestag direkt nachvollziehen zu können.“

So habe sie in der Praktikumszeit unter anderem deutlich mitbekommen, dass zur Politik auch immer Konflikte gehörten. Und es sei schwierig oder in manchen Fällen gar unmöglich, diese Konflikte aufzulösen. Solche Erfahrungen sammelte die Barsinghäuserin insbesondere als Gast in den Ausschüssen für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, für Wirtschaft und Energie, für Ernährung und Landwirtschaft sowie in der Tourismus-Arbeitsgemeinschaft.

Darüber hinaus verfolgte die junge Barsinghäuserin aus unmittelbarer Nähe die Diskussion über Uploadfilter im Zusammenhang mit der europäischen Urheberrechtsreform. Matthias Miersch teile die Kritik vieler junger Leute an dieser Reform – denn die Urheberrechte ließen sich nach Ansicht des SPD-Fraktionsvizes mit anderen Methoden schützen.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Band Trio Coppo spielt am Sonntag, 28. April, ab 17 Uhr in der Petruskirche einen heißen Musikmix mit Samba, Salsa, Pop und Jazz.

18.04.2019

Ein junger, noch flugunfähiger Waldkauz ist am Mittwoch in einem Container mit Metallschrott entdeckt worden. Nabu-Mitglieder wussten Rat und betteten das Tier fachgerecht um.

25.04.2019

Ein Lkw-Fahrer hat am Mittwoch auf der Autobahn 2 bei Bad Nenndorf in Richtung Hannover ein Stauende übersehen. Er prallte ins Heck eines weiteren Sattelzugs und wurde im Führerhaus eingeklemmt. Mit schweren Verletzungen kam der Mann in ein Krankenhaus.

17.04.2019