Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Kunstschule Noa Noa bietet zahlreiche Kurse im Herbst an
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: Kunstschule Noa Noa bietet zahlreiche Kurse im Herbst an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 07.10.2019
Die Teilnehmer können ihre eigenen Pinnwände gestalten. Quelle: privat
Barsinghausen

Die Kunstschule Noa Noa will auch in diesem Herbst mit vielen Kursen dafür sorgen, dass keine Langeweile aufkommt. Wer gerne mit Holz arbeitet und etwas für heimischen Vögel machen möchte, ist in dem Kurs „Vogelfutterhaus de Luxe” (8. und 9. Oktober) bei Frank Plorin richtig. Aus Holz und anderen Materialien werden Futterhäuser gestaltet. Mit Ton kann man im Kurs „Wie es euch gefällt” (14. bis 16. Oktober) arbeiten.

Kinder können nähen lernen. Quelle: privat

Dass es heute ohne digitale Medien fast nicht mehr geht, hat die Kunstschule auch erkannt. In dem Kurs „Elster Silberflug” (14. und 15. Oktober) zeigt Plorin wie man auch am Rechner kreativ sein kann. Mit einer einfach zu bedienen Software wird hier ein Flug durch selbst gestaltete Welt entstehen.

In dem Kurs „Mosaik” (17. und 18. Oktober) zeigt Karin Hahne, wie aus zerschlagenen Fliesen Bilder für die Wand, Vogeltränken oder Obstteller entstehen können. Und mit Annabell Reymann können Kinder und Jugendliche unter dem Titel „Amerikanische Pinnwände“ (19. Oktober) aus Stoff und Bändern individuelle Pinnwände gestaltet.

Weitere Kurse sowie die genauen Zeiten und Anmeldungsformulare gibt es unter ks-noanoa.de oder unter Telefon (05105) 3322.

Von Lisa Malecha

Die im Verein Deisterfreun.de organisierten Mountainbiker wünschen sich dringend mehr offiziell genehmigte Trails im Wald. Aus Sicht des Vereins sollten die privaten Waldbesitzer sich einer vertraglich geregelten Zusammenarbeit mit den Bikern öffnen.

07.10.2019

Der stellvertretende Nabu-Vorsitzende Olaf von Drachenfels meldet sich zum Thema „Grüne Kreuze“ zu Wort. Er fordert Landwirte auf, mit Naturschutz gegen Preisdumping vorzugehen.

07.10.2019

Hannover profitiert besonders stark von der neuen Wohnbauprämie der Region. Die Landeshauptstadt erhält in diesem Jahr 4,6 Millionen Euro. Schlusslicht beim Bau neuer Wohnungen ist Gehrden.

07.10.2019