Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Mann droht wiederholt seiner Ex-Freundin – Polizei sucht Zeugen
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: Mann bedroht Ex-Freundin

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 19.09.2021
Die Festnahme hat offenbar nicht abgeschreckt. Ein Barsinghäuser bedrohte seine Ex-Freundin wohl ein weiteres Mal.
Die Festnahme hat offenbar nicht abgeschreckt. Ein Barsinghäuser bedrohte seine Ex-Freundin wohl ein weiteres Mal. Quelle: Roland Weihrauch
Anzeige
Barsinghausen

Die Polizei sucht dringend Zeugen zu einem Vorfall, der sich in einem Linienbus – vermutlich der Linie 540 – am vergangenen Donnerstag, 16. September, gegen 11.30 Uhr zutrug. Der Mann soll im Bus auf dem Weg von Barsinghausen nach Egestorf lautstark geschrien und wiederholt angekündigt haben, seine Ex-Freundin und ihren Hund zu töten. Zwei Mädchen beobachteten den Vorfall, verfolgten den Mann nach seinem Ausstieg an der Egestorfer S-Bahn-Haltestelle heimlich bis zu seiner Wohnung und informierten anschließend einen Nachbarn.

Der Hinweis habe die Polizei allerdings erst einen Tag später erreicht, wie ein Polizeisprecher sagte. „Dieser Zeitverzug ist sehr ärgerlich und hätte auch für das potenzielle Opfer eine erhebliche Gefahr bedeutet.“ Aufgrund der spät eingetroffenen Information seien die Videoaufnahmen aus dem Bus aus Datenschutzgründen bereits gelöscht worden.

Mann zuvor bereits festgenommen

Der Mann war erst in der Nacht zuvor nach Streitigkeiten mit seiner Ex-Freundin von den alarmierten Beamten festgenommen worden und sollte am nächsten Morgen aufgrund eines Haftbefehls ins Gefängnis verlegt werden. Seine Mutter bezahlte jedoch am Donnerstagmorgen, kurz vor der Überstellung, den von der Haft befreienden Geldbetrag.

Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Jetzt sucht die Polizei nach den zwei Mädchen und anderen Fahrgästen, die den Vorfall beobachtet hatten. Sie werden gebeten, sich telefonisch im Polizeikommissariat Barsinghausen unter Telefon (0 51 05) 52 30 zu melden.

Von Mirko Haendel