Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Mitgliederzahl im Tierschutzverein wächst weiter rasant
Umland Barsinghausen Mitgliederzahl im Tierschutzverein wächst weiter rasant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 28.04.2019
Die Mitglieder Erika Feddeler (von links) und Gabriele Brandt sind mit ihren Hunden bei der Jahresversammlung des Tierschutzvereins dabei. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Barsinghausen

Während der Jahresversammlung des Tierschutzvereins Barsinghausen und Umgebung hat der Vorsitzende Ernst Wildhagen von einem neuen Mitgliederrekord berichtet. Die Zahl der Mitglieder ist seit Ende 2017 von 354 auf aktuell 384 angewachsen. Nach Wildhagens Worten ist die Zahl der Tierschützer somit in den letzten zehn Jahren um 59 Prozent gestiegen. „Der Rekord bestätigt unser gutes Image“, merkte Wildhagen an.

Bei der Versammlung im Gemeindehaus neben der Klosterkirche waren 30 Mitglieder, vier Gäste und auch fünf Hunde anwesend. Neben der Zahl der Mitglieder steige auch die Anzahl der Tiere im Tierheim stetig, kommentierte der Vorsitzende. Im vergangenen Jahr wurden 128 Tiere aus Barsinghausen in der Einrichtung Unter den Eichen aufgenommen. 33 kamen aus Gehrden, elf aus Wennigsen und 54 aus der sonstigen Umgebung. Darüber hinaus wurden 39 Pensionstiere für kurze Zeit betreut. Für dieses Jahr planen die Verantwortlichen mit rund 300 Tieren im Tierheim.

Bei der Jahresversammlung des Tierschutzvereins sind außer Mitgliedern und Gästen auch fünf Hunde anwesend. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Damit der Regelbetrieb im immer größer werdenden Tierheim unproblematisch laufen kann, wird mehr Personal gebraucht. Der hohe Arbeitsaufwand sei schon heute deutlich zu spüren, betonte Wildhagen. „Besonders am Nachmittag und am Abend brauchen wir mehr freiwillige Helfer“, appellierte der Vorsitzende eindringlich an die anwesenden Mitglieder. Zurzeit arbeiten drei Bundesfreiwilligendienstler (Bufdis) im Tierheim. Alle drei Stellen seien bereits ab August 2019 wieder besetzt, erklärte Wildhagen. Weiterhin sei der Verein auf die Vermittlung von geförderten Arbeitsmaßnahmen vom Jobcenter angewiesen.

Pünktlich zum Tag der offenen Tür am 20. Juli soll das neue Hundehaus bezugsfertig sein. Mit Erfolg hat der Vorstand bei den Kommunen um Zuwendungen geworben. Zusätzlich zu dem jährlichen Zuschuss in Höhe von 12.000 Euro unterstützt der Barsinghäuser Rat das Bauprojekt mit 20.000 Euro. Der Deutsche Tierschutzbund fördert das Hundehaus mit 25.000 Euro. „Mit so hohen Summen haben wir nicht gerechnet“, sagte Wildhagen und bedankte sich noch einmal für die Hilfe. Der Verein investiert 120.000 Euro in die neue Anlage.

Der Tierschutzverein plant eine neue Veranstaltungsreihe. Für Donnerstag, 23. Mai, lädt der Verein zu seinem ersten Tierschutz-Stammtisch ein. Im Gasthaus Zur Schweiz, Otto-Backhaus-Straße 13, sind ab 18.30 Uhr alle Mitglieder und Nichtmitglieder herzlich willkommen. Der Verein möchte an diesem Abend verschiedene Tierschutzthemen behandeln und eine Plattform zum Austausch anbieten. „Wenn es gut ankommt, wird es regelmäßig stattfinden“, versprach Wildhagen.

Der Tierschutzverein Barsinghausen und Umgebung verkündet einen Mitgliederrekord. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

 

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Die Straßenreinigungsgebühr bleibt umstritten. Die CDU/FDP-Gruppe im Rat will die Gebühr nicht abschaffen, aber eine Höchstgrenze für besonders hoch belastete Grundstücksbesitzer einführen.

28.04.2019

Der Autor Wladimir Kaminer hat sein neues Buch „Die Kreuzfahrer“ in Barsinghausen vorgestellt. Im Schulzentrum Am Spalterhals herrschte unter den 300 Gästen eine ausgelassene Stimmung.

28.04.2019

Die Marlis-Ragge-Stiftung aus Barsinghausen vergibt in diesem Jahr 4950 Euro an fünf soziale und kulturelle Projekte im Stadtgebiet. Im Dorfcafé Eckerde wurden die Zuwendungen übergeben.

28.04.2019