Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Polizisten warnen Bankkunden vor Betrügern
Umland Barsinghausen Polizisten warnen Bankkunden vor Betrügern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 27.03.2019
Stefan Klaus (von links), Silke Gottschalk und Uwe Müller klären Wolfgang Wiebking und Anke Meyer über die Methoden von Trickbetrügern auf. Quelle: Gerko Naumann
Barsinghausen

 „Polizei warnt vor falschen Polizisten“, „Enkeltrick-Betrüger machen reiche Beute“ oder „Betrüger drohen Senioren mit falschen Haftbefehlen“: Solche Schlagzeilen gibt es leider auch in Barsinghausen immer wieder und immer häufiger. Deshalb hat sich die Polizei am Mittwoch an einem Aktionstag beteiligt und mögliche Opfer direkt angesprochen, um sie vor den Maschen der Kriminellen zu warnen. Dazu stellten sich Silke Gottschalk sowie die Kontaktbeamten Stefan Klaus und Uwe Müller vor die Filiale der Deutschen Bank an der Marktstraße.

Dieses Schild weist auf den Aktionstag der Polizei hin. Quelle: Gerko Naumann

„Wir weisen darauf hin, dass derzeit viele falsche Polizeibeamte unterwegs sind, die es auf das Geld der Leute abgesehen haben“, sagte Gottschalk. Die Polizisten sprachen in erster Linie Senioren „der Generation 60-plus“ an, weil sich Trickbetrüger diese häufig gezielt als Opfer aussuchten. „Viele Menschen versichern uns erstmal, das ihnen so etwas nicht passieren würde“, sagte Gottschalk. Im persönlichen Gespräch stelle sich dann aber oft heraus, dass es noch Beratungsbedarf gibt. So betone sie immer wieder, dass echte Polizisten nicht nach Wertsachen in der Wohnung fragen und sich erst recht kein Geld aushändigen lassen würden. Wer nach einem Anruf ein ungutes Gefühl habe, solle unbedingt die Polizei unter der Nummer 110 über den Vorfall informieren, riet Gottschalk.

Erfahrungen machen misstrauisch

Wie es sich anfühlt, Opfer eines Trickdiebs zu werden, hat Anke Meyer aus Wennigsen kürzlich am eigenen Leib erfahren. In einem Urlaub in Straßburg öffnete ein Unbekannter den Reißverschluss ihres Rucksacks und stahl daraus die Geldbörse – inklusive aller Karten und Papiere. „Früher hatte ich ein Grundvertrauen. Durch die Tat bin ich viel misstrauischer geworden“, sagte Meyer, die sich am Stand der Polizei Barsinghausen mit Informationsmaterial eindeckte.

Bankmitarbeiterin Stefanie Behrends und ihre Kollegen sind darauf geschult, mögliche Opfer vor Betrügern zu schützen. Quelle: Gerko Naumann

Vorbereitet auf mögliche Betrugstaten sind auch die Mitarbeiter der Banken in Barsinghausen. Stefanie Behrends von der Deutschen Bank hat sogar schon einmal einen sogenannten Enkeltrick verhindert, berichtete sie. „Wenn ältere Menschen plötzlich höhere Summen abheben wollen, fragen wir höflich, aber bestimmt nach, wofür sie das Geld benötigen“, sagte sie. Erhalte sie keine konkrete Antwort und beschleiche sie „ein komisches Bauchgefühl“, schalte sie die Polizei ein, sagte Behrends.

Info: Für weitere Fragen erreichen Interessierte den Kontaktbeamten Uwe Müller von der Polizei Barsinghausen unter Telefon (05105) 523128. Informationen zum Thema Prävention gibt es im Internet auf www.polizei-beratung.de.

Alle Berichte über Einsätze der Polizei in Barsinghausen finden Sie in unserem Ticker.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Gerko Naumann

Beim Talentetag des Kooperationsverbundes „Förderung besonderer Begabungen“ haben 52 Schüler aus den vierten bis sechsten Klassen am Mittwoch ihre Fähigkeiten im logischen Denken gezeigt.

27.03.2019

Beim Rundgang des Bürgermeisters durch Kirchdorf wird deutlich: Große Sorgen hinsichtlich des Ortes plagen die Bewohner nicht. Nur die Schule gibt Anlass zur Klage.

26.03.2019

Der Verein für Gemeindediakonie bereitet erneut eine Diakoniemesse vor: Mehrere diakonische Einrichtungen stellen sich am Mittwoch, 3. April, von 15 bis 18 Uhr in der Petrus-Kirchengemeinde vor.

26.03.2019