Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Stadt würdigt Ehrennadelträger mit Ausstellung im Rathaus
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: Stadt würdigt Ehrennadelträger mit Ausstellung im Rathaus 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 16.12.2019
Gruppenbild mit Trägern der goldenen Ehrennadel der Stadt Barsinghausen: Die meisten Geehrten nahmen an der Ausstellungseröffnung teil. Quelle: Andreas Kannegießer
Barsinghausen

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Stadt Barsinghausen ehrt die Kommune noch einmal besonders verdiente Bürger: Im Rathaus an der Bergamtstraße ist am Montag eine Ausstellung mit Fotos und Lebensdaten jener 16 Männer und Frauen eröffnet worden, die Träger der goldenen Ehrennadel der Stadt sind. Die Ausstellung wurde von Stadtsprecher Christian Kneußel organisiert. „Mit dieser Schau schließen wir unsere Aktionen zum Stadtrechte-Jubiläum ab“, sagte er.

Stelltafeln mit Porträts verdienter Bürger

In der Ausstellung ist jedem der verdienten Bürger eine eigene Stelltafel gewidmet. Im Mittelpunkt steht jeweils ein großformatiges Porträt, das die Barsinghäuser Fotografenmeisterin Christiane Neupert von allen Geehrten im Studio aufgenommen hat. Dazu werden in der Ausstellung auf begleitenden Texten die wesentlichen Lebensdaten der Ehrennadelträger genannt. Besonderes Gewicht haben die Autoren dabei auf das ehrenamtliche Engagement zugunsten der Stadt gelegt.

Die Geehrten hätten „auf vielfältige Weise in unterschiedlichen Positionen dazu beigetragen, „dass die vormals selbstständigen Gemeinden in den vergangenen fünf Jahrzehnten zusammengewachsen sind und sich eine gemeinsame Identität entwickeln konnte“, lobte Bürgermeister Marc Lahmann. Mit der Ausstellung würden dieses herausragende Engagement und die jüngere Stadtgeschichte miteinander verbunden. „Ohne den unermüdlichen Einsatz hätte sich Barsinghausen nicht zu so einer lebens- und liebenswerten Stadt entwickelt“, sagte er.

Unter den Trägern der goldenen Ehrennadel sind auch die drei Barsinghäuser Ehrenbürger Rosemarie Struß, Dieter Lohmann und Karl Rothmund. Struß war vor allem für ihr jahrzehntelanges Engagement in der Integrationsarbeit ausgezeichnet worden, Lohmann als Initiator und Motor des Barsinghäuser Besucherbergwerks und Rothmund als ehemaliger Bürgermeister, langjähriger Politiker und Sportfunktionär.

Henri Widdel war 42 Jahre lang im Rat aktiv

Wilfried Behlert hat sich unter anderem 62 Jahre lang im Vorstand der Naturfreunde engagiert. Zum Kreis der Ehrennadelträger gehören zudem mehrere langjährige Kommunalpolitiker: Hagen Riemer war 29 Jahre lang im Rat der Stadt aktiv, Henning Schrader 32 Jahre, Hubert Gentemann 34 Jahre, Erwin Struß 38 Jahre und der frühere Landtagsabgeordnete Udo Mientus sogar 39 Jahre. Altbürgermeister Klaus-Detlef Richter hat sich über Jahrzehnte hinweg nicht nur ehrenamtlich in der Kommunalpolitik engagiert, sondern überdies insgesamt 14 Jahre als Erster Stadtrat und später als hauptamtlicher Verwaltungschef im Rathaus gearbeitet. Henri Widdel war sogar 42 Jahre lang in den Räten von Barsinghausen und der früheren Gemeinde Egestorf engagiert und hatte überdies 36 Jahre lang das Amt des Egestorfer Ortsbrandmeisters inne.

Klaus Danner und Peter Schwark sind unter anderem als Organisatoren der Barsinghäuser Jugendtage und des Stadtfestes mit der Ehrennadel ausgezeichnet worden. Für jahrzehntelange Kulturarbeit sowie den Aufbau und die Leitung des Vereins Calenberger Cultour & Co. wurde Norbert Wels geehrt.

Auch Unternehmer sind vertreten

Auch aus der heimischen Wirtschaft kommen Träger der goldenen Ehrennadel: Günter Weidemann wurde als Gründer und Inhaber der international aufgestellten Schollglas-Unternehmensgruppe geehrt. Hendrik Mordfeld und Sabine Mordfeld-Hünerberg führen Barsinghausens ältestes Unternehmen: die 204 Jahre alte Bäckerei Hünerberg, die sich auch als Sponsor im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich betätigt.

Bürgermeister Marc Lahmann steckt Hubert Gentemann eine neue goldene Ehrennadel ans Revers. Das Original war bei einem Wohnungsbrand zerstört worden. Quelle: Andreas Kannegießer

Eine Überraschung hatte der Bürgermeister für Hubert Gentemann: Er steckte ihm eine neue goldene Ehrennadel ans Revers, nachdem das Original bei einem Brand im Wohnhaus des Geehrten vor einigen Jahren zerstört worden war. Alle anwesenden Geehrten durften zudem großformatige Abzüge der von Christiane Neupert aufgenommenen Fotos mit nach Hause nehmen.

Die Ausstellung ist bis Montag, 6. Januar, in der Eingangshalle des Rathauses I an der Bergamtstraße zu sehen. Geöffnet ist das Rathaus montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 15.30 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr. Auch an den beiden Werktagen zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel kann die Ausstellung betrachtet werden.

Lesen Sie auch

Von Andreas Kannegießer

Die Stadtwerke Barsinghausen bekommen noch mehr Geld aus dem städtischen Etat zur Stärkung ihrer Eigenkapitalbasis als im November zunächst beschlossen worden war. In den nächsten beiden Jahren sollen laut neuem Ratsbeschluss 4,7 statt 3,2 Millionen Euro fließen. Teile des Rates halten die hohe Zahlung aber für gar nicht notwendig.

16.12.2019

Der in der Szene deutschlandweit bekannte Poetry-Slammer Sven Kamin hat seine Kunst in einem Workshop in der Sophie-Scholl-Gesamtschule in Wennigsen vermittelt.

16.12.2019

Hier sind die Gewinner des Lions-Adventskalenders vom 15. und 16. Dezember. Hinter den 24 Türchen verbergen sich insgesamt 153 Preise im Gesamtwert von rund 10.000 Euro.

16.12.2019