Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen TSV Barsinghausen investiert in Sportheim und Kindergarten
Umland Barsinghausen TSV Barsinghausen investiert in Sportheim und Kindergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 28.04.2019
Die Vorsitzenden Klaus-Jürgen Dallmann (links) und Kerstin Beckmann (rechts) gratulieren Friedel Jünemann und überreichen den Treuebrief für 70 Jahre im TSV Barsinghausen. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Anzeige
Barsinghausen

Während der Jahresversammlung des TSV Barsinghausen haben die Mitglieder den Plänen des Vorstandes für erhebliche Investitionen im Sportheim am Waldstadion zugestimmt. Die Sportler mussten am Freitagabend in der Gymnastikhalle darüber entscheiden, ob der Verein ein Darlehen in Höhe von 50.000 Euro aufnehmen darf, damit die Sanierungskosten des Vereinsheims und der künftigen Kindertagesstätte aufgebracht werden können. „Nach dieser Entscheidung können wir weiterarbeiten“, sagte Dallmann.

Diese TSV-Sportler freuen sich über ihren Treuebrief zur 50-jährigen Vereinsmitgliedschaft. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

In dem Vereinsheim sollen in diesem Jahr die Umkleideräume und Duschen energetisch saniert werden. Nach einem Beratungsverfahren steht fest, dass 80 Prozent der veranschlagten Kosten förderfähig sind und die verbleibenden 20 Prozent vom Verein getragen werden müssen. Der Vorstand hat Förderanträge beim Regionssportbund und der Region Hannover gestellt, die bewilligt wurden. „Die Bescheide liegen uns vor“, betonte Dallmann. Eine Planungsgruppe ist eingerichtet worden, die nach Möglichkeiten sucht, wie die Räume im Zuge der Sanierung in Zukunft besser genutzt werden können.

Anzeige

Die lange geplante Umwidmung der sogenannten TSV-Hütte in eine Kindertagesstätte steht nun bevor. Die Sanierung und der Umbau werden aus Zuschüssen der Stadt und der Region Hannover sowie mit einem Eigenanteil des Sportvereins bestritten. Da die Höhe des TSV-Beitrags noch nicht genau feststeht, wird auch bei diesem Projekt ein Darlehen eingesetzt. Nach dem Umbau zur Kita können 25 Kinder die Einrichtung besuchen. Der Betreibervertrag wird wahrscheinlich zwischen der Stadt Barsinghausen und der Arbeiterwohlfahrt (Awo) abgeschlossen.

Im TSV Barsinghausen sind derzeit 1043 Mitglieder in 14 Sparten aktiv. Im vorigen Jahr waren es noch 1097 Mitglieder. Obwohl sich der Mitgliederrückgang fortsetzt, kann der TSV seine Investitionsvorhaben ohne Probleme stemmen. „Wir wollen uns auf den Sport konzentrieren, und dazu müssen die Sportstätten vorzeigbar sein“, sagte der Vorsitzende. Anschließend betonte er, dass die Beiträge stabil blieben und nicht erhöht werden müssten.

Die Mitglieder sind seit 40 Jahren im TSV Barsinghausen und bekamen die goldene Ehrennadel überreicht. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Zahlreiche Mitglieder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Friedel Jünemann ist seit 70 Jahren im TSV. Unter minutenlangem Applaus bekam er den Treuebrief von der stellvertretenden Vorsitzenden Kerstin Beckmann überreicht. Den Treuebrief für 60-jährige Mitgliedschaft erhielt Liselotte Brose verliehen. Die TSV-Sportler Gundula Bock, Holde Gotthardt, Gisela Hübner, Gisela Strauß, Marianne Wagner, Andreas Bock, Ulf Breidenbach, Manfred Gotthardt, Lorenz Hecht sowie Ralf Jünemann und Wolfgang Klie haben den Treuebrief für 50-jährige Mitgliedschaft bekommen.

Die stellvertretende Vorsitzende Kerstin Beckmann (rechts) gratuliert Ingeborg Rabe (von links), Dennis Mehrkens, Jan Sievers und Jürgen Holzapfel zur 25-jährigen Vereinsmitgliedschaft. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Die goldene Ehrennadel für 40 Jahre im TSV erhielten Rita Bremeier, Jutta Kannegießer, Gitta Nolte, Renate Schulz, Erk Bratke, Willi Fluegel, Peter Henze, Hendrik Mordfeld, Siegfried Neumann, Karsten Nolte und Wulf-Ruediger Müller. Die Mitglieder Ingeborg Rabe, Wolfgang Ertel, Dennis Mehrkens, Heinz Steffen, Jan Wohlfahrt, Klaus-Dieter Rehmann, Jürgen Holzapfel sowie Jan Sievers und Hartmut Watzlawik wurden mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet, da sie seit 25 Jahren im TSV Barsinghausen sind.

Bei den Wahlen gab es keine Überraschungen. Beckmann wurde als zweite Vorsitzende und Arno Purschke wurde als zweiter stellvertretender Vorsitzender im Amt bestätigt. Der Posten des ersten stellvertretenden Vorsitzenden bleibt weiterhin vakant. Als Beisitzer wurde Friedrich Mück wiedergewählt.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig