Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Til Eppler ist der beste Nachwuchskoch in Niedersachsen
Umland Barsinghausen Til Eppler ist der beste Nachwuchskoch in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 03.04.2019
Ausgezeichnet: Frank Müller (von links), Til Eppler und Rolf Müller freuen sich über den Sieg. Quelle: Andy Baller
Göxe

Til Eppler ist der beste Nachwuchskoch in Niedersachsen. Der 19-jährige Auszubildende aus dem Gasthaus Müller in Göxe setze sich bei den Landesmeisterschaften des niedersächsischen Gastgewerbes in Oldenburg gegen 13 Mitbewerber durch. Nach zwei spannenden Wettkampftagen wurde der junge Mann aus Eckerde in der Kategorie Koch/Köchin mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Im Team mit den drei Gewinnern der anderen Kategorien wird er Niedersachsen nun im Oktober bei den deutschen Jugendmeisterschaften am Petersberg bei Bonn vertreten.

In Oldenburg mussten insgesamt 47 Auszubildende unter den wachsamen Augen der Jury ihr Können beweisen. Höhepunkt war dabei das Prüfungsessen, bei dem jeder Koch aus einem vorgegebenen Warenkorb ein Menü für sechs Personen zubereiten musste. Dieses wurde anschließend von den Hotel- und Restaurantfachleuten professionell serviert. Bewertet wurden dabei Geschmack, Aussehen und Hygiene.

Ausgezeichnetes Drei-Gänge-Menü

Das Menü für den Wettbewerb hatte sich Epplers Fachpraxislehrer Marcus Heering ausgedacht, mit dem er sich auf den Wettbewerb vorbereitet hatte. Als Vorspeise servierte Eppler „Dreierlei von der Makrele“. Bei der Hauptspeise punktete er mit „Surf & Turf“. Als Dessert servierte der 19-Jährige „Variationen von der Schokolade“.

Eppler serviert Menü zur Probe der Familie

Um das Menü zu planen, hatten die Teilnehmer einige Wochen Zeit. „Jeder bekommt einen Warenkorb mit sogenannten Pflichtkomponenten. Bei mir waren es die Makrele, das Schweinefilet und dunkle Schokolade“, erklärt der Auszubildende. Er habe das Menü mit seinen Lehrkräften an der Berufsbildenden Schule 2 besprochen und sich von ihnen auch Tipps geholt. „Letztendlich habe ich es zur Probe auch einmal für meine Familie gekocht – meine Eltern und meine Schwestern hatten nichts daran auszusetzen“, erzählt Eppler.

Das ist das Siegermenü

Mit diesem Drei-Gänge-Menü überzeugte Til Eppler die Jury in Oldenburg:

Vorspeise:

Dreierlei von der Makrele – Süß-sauer eingelegte Makrele Bohnen-Specksalat, Geräucherter Makrele Gurkensalat, Radieschen Makrelenkrokette und Linsensalat

Hauptspeise:

„Surf and turf“ – „Sous-vide“ (im Wasserbad unter Vakuum) gegartes Schweinefilet, Gebratene Garnele, Hummersauce, Paprika-Olivengemüse, Kartoffel-Safranpüree

Nachspeise:

Variation von der Schokolade – Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern, Schokoladenmousse und Weißes Schokoladeneis

Berufswunsch steht nach Praktikum fest

Die Leidenschaft zum Kochen habe er schon als Kind für sich entdeckt. „Nach meinem zweiwöchigen Schulpraktikum im Gasthaus Müller, stand mein Berufswunsch fest“, berichtet der Eckerder. Am besten gefalle ihm, dass man überall auf der Welt als Koch arbeiten kann. Was er nach der Ausbildung machen werde, wisse er bislang noch nicht. „Ich werde wohl zu Hause ausziehen“, sagte er. Ein festes Ritual aber werde er dann bestimmt vermissen, verriet Eppler: „Weil ich sonntags immer arbeite, koche ich jeden Montag ein Drei-Gänge-Menü für meine Familie.“

Zukunft in der gehobenen Gastronomie

Beruflich wolle er auf jeden Fall in der gehobenen Gastronomie bleiben. Seine Chefs Frank und Rolf Müller haben in dieser Hinsicht keine Bange um ihren Auszubildenden. „Wir haben überall gute Beziehungen zu den besten Häusern“, sagt Frank Müller. „Und einen so preisgekrönten Koch werden unsere Kollegen mit offenen Armen empfangen.“

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Heidi Rabenhorst

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Machen Sie eine anregende Tour durch unsere kreative Landschaft: Am kommenden Wochenende vom 5. bis 7. April öffnen Werkstätten, Museen und Galerien – es sind die Europäischen Tage des Kunsthandwerks.

06.04.2019

In den Osterferien hält die Kunstschule Noa Noa ein abwechslungsreiches Kreativprogramm bereit – vom Nähen bis zum Nistkastenbau.

02.04.2019

Wer mit O2 telefoniert, hat derzeit in Barsinghausen schlechte Karten: Wegen Modernisierungsmaßnahmen ist das Netz des Anbieters seit Montag stark eingeschränkt.

02.04.2019