Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Vermieter will Leerstand in Hohenbostel vermeiden
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: Vermieter will Leerstand in Hohenbostel vermeiden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 28.09.2019
Friseur und Restaurant sind Geschichte, die Sparkasse ist weiter vor Ort. Quelle: Lisa Malecha (Archiv)
Hohenbostel

Rund um den Auszug des griechischen Restaurants und des Friseursalons in Hohenbostel gab es von vielen Seiten Kritik an dem neuen Vermieter. Dieser äußert sich nun erstmals zu den Vorwürfen.

Vor allem der Mieter des Restaurants hatte Kritik an Vermieter Ali Ammar geäußert, der seiner Meinung nach die Miete unverhältnismäßig erhöhen wollte – laut Restaurantbesitzer um 120 Prozent. Daraufhin hatte Ammar sich immer wieder im Ort für die Erhöhung rechtfertigen müssen.

Miete sei angemessen

Ammar bekräftigt nun: Die Miete, die er verlange, liege immer noch unter den ortsüblichen Preisen. Bei dem Restaurantbesitzer berechnete er 1000 Euro Kaltmiete für 440 Quadratmeter – also rund 2,20 Euro pro Quadratmeter. „Alle anderen Geschäftsleute bezahlen weit mehr“, sagt Ammar. So lag der Quadratmeterpreis für den Friseur bei rund 6,90 Euro. „In dem Objekt an sich haben Gewerbetreibende zwischen 6 und 8 Euro in den vergangenen Jahren bezahlt“, erklärt Ammar und betont, dass er mit seiner Mieterhöhung noch immer deutlich unter diesem Preis gelegen habe.

„Ich wollte dem Restaurant entgegenkommen“, sagt der Eigentümer und widerspricht auch den Anschuldigungen, das Haus sei in einem sehr schlechten Zustand. Zudem betont er, dass er die Mieter gerne – zu fairen Konditionen für beide Seiten – behalten hätte.

Sparkasse ist umgezogen

Für die Sparkasse gibt es indes eine Lösung: Sie ist in den ehemaligen Friseursalon direkt neben ihrem jetzigen Standort umgezogen. So können Kunden auch in Zukunft in Hohenbostel Geld abheben und Kontoauszüge ziehen.

Nun hofft Ammar, dass nach dem Auszug des Restaurants dort auch schnell ein Nachmieter einzieht. Er sei derzeit in Verhandlungen mit Interessenten und gehe von einem positiven Ergebnis aus. Ammar gibt sich zuversichtlich, einen Leerstand in den Räumen zu vermeiden. „Es ist mir nicht egal, was da passiert – ich möchte einen Treffpunkt für Hohenbostel schaffen“, sagt er.

Von Lisa Malecha

Der Barsinghäuser gibt nach zehn Jahren seine ehrenamtliche Tätigkeit als Schiedsmann im Bezirk I der Stadt Barsinghausen auf. Als neue Schiedsfrau wurde Michaela Zmija am Freitag von Amtsgerichtsdirektor Michael Gerdes verpflichtet.

27.09.2019

Eine kaufmännische Ausbildung oder lieber doch etwas Handwerkliches? 120 Schüler der Lisa-Tetzner-Schule in Barsinghausen konnten sich bei einem besonderen Aktionstag über Jobangebote informieren, die zu ihnen passen.

27.09.2019

Der TSV Barsinghausen hat rund 99.000 Euro in die energetische Sanierung seines Vereinsheims am Waldstation investiert. Aus dem Ecosport-Förderprogramm der Region erhielt der Verein 50.000 Euro. Regionsdezernentin Christine Karasch überreichte die Ecosport-Urkunde jetzt an den TSV-Vorsitzenden Klaus Dallmann.

27.09.2019