Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Volvo touchiert Motorrad – und fährt einfach weiter
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: Volvo touchiert Motorrad – und fährt einfach weiter

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 01.06.2020
Die Polizei muss sich mit zwei Fällen von Unfallflucht beschäftigen. Quelle: Carsten Rehder
Anzeige
Barsinghausen

Der Fahrer eines schwarzen Volvos muss sich nach einem Vorfall auf der Landesstraße 391 zwischen Hohenbostel und Barsinghausen wegen Verkehrsunfallflucht und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr verantworten. Zwar entfernte sich der Fahrer, nachdem er ein Motorrad touchiert hatte vom Unfallort. Das Kennzeichen seines Fahrzeuges ist der Polizei allerdings bekannt.

Autofahrer fährt dicht auf

Nach Angaben des Motorradfahrers überholte dieser am Sonntag gegen 17.30 Uhr den Volvo auf der geraden Strecke der Landesstraße kurz vorm Ortseingang von Barsinghausen. Am Ortseingangsschild drosselte der Motorradfahrer seine Geschwindigkeit. Kurze Zeit später bemerkte der Motorradfahrer, dass der Überholte sehr dicht aufgefahren war. Es kam zu einer Berührung beider Fahrzeuge.

Anzeige

Der Motorradfahrer fuhr umgehend rechts ran und stellte an der Auspuffanlage seiner Harley Davidson einen Schaden fest, der von der Polizei auf etwa 500 Euro geschätzt wird. Der Volvo-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne Angaben zu seiner Person zu machen. Bei dem Fahrzeugführer soll es sich laut einem Zeugen um eine männliche Person handeln. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterer Fall von Unfallflucht

Ein weiterer Fall von Unfallflucht ereignete sich in der Langenkampstraße: Im Zeitraum von Freitag, 18 Uhr, bis Sonnabend, 13.50 Uhr, wurde ein dort in Fahrtrichtung Hinterkampstraße abgestellter grauer VW Golf beschädigt. Der Schaden an der hinteren linken Tür wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher liegen bislang nicht vor. Ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde gegen unbekannt eingeleitet.

Zeugen der beiden Vorfälle gebeten, sich mit der Polizei in Barsinghausen unter Telefon (05105) 5230 in Verbindung zu setzen.

Von Uwe Kranz