Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Das ist am Wochenende im Calenberger Land los
Umland Barsinghausen

Barsinghausen/Wennigsen/Gehrden/Ronnenberg: Das ist am Wochenende im Calenberger Land los

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 20.06.2019
Wohin am Wochenende? Das sind die Tipps für das Calenberger Land. Quelle: Dpa
Calenberger Land

Stadtfest, Fête de la Musique, Theater unter freiem Himmel: Auch an diesem Wochenende hat das Calenberger Land viel zu bieten.

Fête de la Musique kommt nach Gehrden

Premiere in Gehrden: Erstmals wird die Fête de la Musique im Calenberger Land gefeiert. Sie startet am Freitag, 21. Juni, ab 18 Uhr auf fünf Bühnen zwischen Steintor und Dammtor. Um 19 Uhr ist auf der Bühne bei den Schweinchen die Sängerin Michaela Weinberg-Knoll zu hören – und nicht wie im Programmheft angekündigt Michael Weinberg-Knoll. Sie ist auch Leadsängerin der Band Get Set. Mehr Infos zum Programm gibt es hier.

Das 19. Ronnenberger Stadtfest rückt immer näher. Quelle: Screenshot: Stafero

Ronnenberg wird zur Partymeile

Drei Tage lang Livemusik und Tanz, Kinderaktionen und Leckereien: Von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Juni, ist in Ronnenberg rund um die Michaeliskirche wieder Partystimmung angesagt. Gleich zum Auftakt am Freitag, 21. Juni, dem kalendarischen Sommerbeginn, erwartet das Publikum zur Einstimmung ein regionsweit beliebter Stimmungsgarant: Um 21 Uhr tritt auf der Parkbühne hinter der Kirche die Rockkantine auf. „Die Jungs sind ein Kracher“, verspricht Eicke.

Los geht es jedoch schon um 18 Uhr. Nach der Eröffnung mit Bürgermeisterin Stephanie Harms steht zunächst der Ronnenberger Castingstar Leon Braje mit der Band Quintessence auf der Parkbühne. Auf der Bühne vor der Grundschule beginnt das Programm zeitgleich mit Bluesmusik von der Band Blue Terrace. Parallel zur Rockkantine soll dort ab 21 Uhr Anne Bonny mit den Rockpiraten ein Alternativprogramm anbieten. Mehr zur großen Party gibt es hier.

Konzert in der Alten Kapelle

Zu einem besonderen Konzert lädt der Weetzener Verein für Denkmalpflege in die Alte Kapelle ein. Unter dem Motto „Frühlingsduft und Sommerglück“ tritt am Freitag, 21. Juni, um 19.30 Uhr das Duo Wegner auf. Hans-Jörg Wegner (Flöte) und Schwester Ellen Wegner (Harfe) verabschieden mit Lyrik und Musik aus verschiedenen Jahrhunderten den Frühling und begrüßen den Sommer. Der Eintritt ist kostenlos.

Erdfest in Wennigsen

Lebendigkeit zelebrieren als Ressource für den notwendigen Wandel“: Bereits zum zweiten Mal lädt Leonore Albers alle Interessierten zu ihrem Erdfest ein. Der „Tag des guten Lebens für alle“ wird am Sonnabend, 22. Juni, von 15 bis 18 Uhr im Familienzentrum an der Neustadtstraße gefeiert. Das Fest soll das Bewusstsein für den Umweltschutz stärken.

Jeder Auftritt eine Premiere: Die Männer und Frauen von Vona Leine setzen auf Improvisation. Quelle: privat

Improvisationsshow in der Kirche

Die Reihe Kunst in Kirche geht weiter: Besucher der Christus-Gemeinde, Neustadtstraße 52, in Wennigsen können sich am Sonnabend, 22. Juni, auf eine Improvisations-Show mit der Combo Vona Leine freuen. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. „ Jeder Auftritt ist eine Weltpremiere und wird einzigartig bleiben, denn wir spielen aus dem Stegreif, ohne Drehbuch und ohne Regie“, sagt Dirk Battermann von Vona Leine. Es gibt wenig bis keine Kulisse oder Requisiten, keinen Vorhang. „Gespielt wird aus dem Moment heraus. Die Mitspieler nehmen die Impulse aus dem Publikum und setzen die Ideen, Orte, Gefühle und das Genre spontan um.“ Daraus entstehen einzigartige und einmalige Szenen, und weder die Spieler noch die Zuschauer kennen den Ausgang. „Den Mitspielern gelingt es durch ihre Fantasie und Spontanität spektakuläre Situationen zu erschaffen“, verspricht Battermann. Im Anschluss bietet sich bei Fingerfood und Getränken die Möglichkeit für Begegnungen und Gespräche. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Dem Täter auf der Spur: Szene aus der Kriminalkomödie „Nach uns die Sintflut“. Quelle: Frank Hermann

Premiere auf der Deister Freilichtbühne

Auf der Deister-Freilichtbühne Barsinghausen wird Premiere gefeiert: Erstmalig zeigt die Bühne am Sonnabend, 22. Juni, um 16 Uhr die Kriminalkomödie „Nach uns die Sintflut“. In dem Stück von Frida Wolff dreht sich um eine Mordgeschichte während einer laufenden Theateraufführung – kein Wunder, dass es bei den anschließenden Ermittlungen vor und hinter den Kulissen turbulent zugeht.

Hoffest beim Golfclub

In Egestorf könnte ein Golfplatz entstehen. Das wünscht sich zumindest der 1. Golfclub Gehrden. Auf dem potenziellen Golfgelände wird nun schon mal gefeiert – und zwar am Sonntag, 23. Juni, von 11 bis 17 Uhr bei der sogenannten HofParTee auf dem Gelände an der Schmiedestraße 19.

Dort können sich alle Interessierten „in entspannter und lockerer Atmosphäre und bei bester Unterhaltung einen persönlichen Eindruck von dem Gelände, der Hofstelle und dem auf hohen ökologischen Ansprüchen basiertem Golfcampuskonzept des 1. Golfclubs Gehrden verschaffen“, versprechen die Veranstalter. Die Besucher erwarten Essen von Stiller’s Restaurant, Kutschfahrten rund um den geplanten Golfplatz, Musik von Conrad Hahne und der Band Ronnie und Clyde, Schnuppergolfen, Kaffee und selbst gebackener Kuchen sowie Kinderschminken für die kleinen Gäste. Zudem gibt es ein Gewinnspiel.

Dorfflohmarkt in Langreder

Der Förderverein Unser Langreder lädt für Sonntag, 23. Juni, zum nächsten Dorfflohmarkt in Langreder ein. Ab 11 Uhr werden an diesem Tag im gesamten Dorf teilnehmende Familien ihre Tore und Türen öffnen und ein vielfältiges Sortiment gebrauchter Gegenstände anbieten. Zurzeit sind nach Mitteilung der Organisatoren schon mehr als 70 Verkaufsstände angemeldet. Die Kinderfeuerwehr bietet Gegrilltes und Getränke an, das Rote Kreuz Kaffee und Kuchen. Auch der örtliche Biergarten ist am Veranstaltungstag geöffnet und bietet Flammkuchen an.

Kunstverein eröffnet Ausstellung

Der Kunstverein Gehrden eröffnet am Sonntag, 23. Juni, um 11.30 Uhr im Bürgersaal eine Ausstellung mit neuen Arbeiten von Anna Eisermann, deren Bilder bereits vor fünf Jahren in Gehrden zu sehen waren. Die hannoversche Künstlerin, die 1980 auf der Krim geboren wurde, erweitert nunmehr ihre Malerei auf Leinwand mit textilen Elementen, die sie zu surrealistisch anmutenden Bildmustern kombiniert. Michael Stoeber, Kunsthistoriker und Kunstkritiker aus Hannover, wird eine Einführung in die Ausstellung geben. Die Künstlerin ist anwesend. Zur Ausstellung erscheint ein Poster.

Der achtjährige Max aus Egestorf müht sich an den Kletterseilen. Quelle: Frank Hermann

Waldspielplatz hat großes Fest

Ab jetzt kann offiziell gespielt werden: Zwei Jahre nach der ersten Idee für einen Wiederaufbau des Waldspielplatzes auf der Försterwiese am Egestorfer Waldrand hat der soziale Deistersterne-Verein sein Projekt abgeschlossen. Für Sonntag, 23. Juni, ist ein großes Eröffnungsfest ab 12 Uhr auf dem neuen Waldspielplatz geplant. Zuvor beginnt um 10.45 Uhr ein Waldgottesdienst auf der Försterwiese.

Von Lisa Malecha

Wer soll für den Ausbau von Straßen aufkommen? Geht es nach dem Finanzausschuss, so sollen die Beiträge bereits zum 1. August 2019 abgeschafft werden. Das könnte einigen Barsinghäusern einen Geldsegen bescheren.

20.06.2019

Zahlreiche Eltern beklagen, dass Autofahrer vor der Adolf-Grimme-Schule rasen. Das soll sich nun ändern: Ein Banner mahnt zu mehr Vorsicht.

20.06.2019

Die Planungen für einen Neubau der Wilhelm-Stedler-Schule am Standort zwischen Rathaus und Mont-Saint-Aignan-Platz kommen voran. Ein Architekturbüro soll demnächst mit den ersten Leistungsphasen betraut werden.

20.06.2019