Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Zukunftstag: Rathaus öffnet für Jungen und Mädchen die Türen
Umland Barsinghausen

Barsinghausen: Zukunftstag: Rathaus öffnet für Jungen und Mädchen die Türen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:35 31.01.2020
Barsinghausens Gleichstellungsbeauftragte Susanne Brandts und der Erste Stadtrat Thomas Wolf laden acht Jungen und Mädchen zum Zukunftstag in das Rathaus ein. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Barsinghausen

Der Erste Stadtrat Thomas Wolf bringt den Hintergrund der Aktion auf den Punkt: „Es geht darum, berufliche Rollenklischees umzudrehen, deshalb wollen wir zeigen, was alles geht“, sagt er. Er spricht vom Zukunftstag. Das landesweite Aktionsprogramm soll Mädchen und Jungen laut Kultusministerium Berufe näher bringen, die sie normalerweise eher selten in Betracht ziehen würden. Die Maßnahme zur beruflichen Orientierung soll eine geschlechtsspezifische Berufswahl aufbrechen. Dazu will am nächsten Zukunftstag, Donnerstag, 26. März, auch die Stadt Barsinghausen beitragen.

Alle möglichen Berufe und Ausbildungen werden vorgestellt

„Wir bieten acht interessierten Jugendlichen ab 14 Jahren die Möglichkeit, Einblick in verschiedene Bereiche der Stadtverwaltung zu erhalten“, sagt die kommunale Gleichstellungsbeauftragte Susanne Brandts. Kennenlernen sollen die Schüler demnach alle Berufe und Ausbildungen, die es bei der Stadt Barsinghausen gibt. Besuchen wird die Nachwuchsgruppe deshalb unter anderem den Baubetriebshof, die Kläranlage, den Kindergarten Wichtelhausen in Egestorf sowie die Rathäuser I und II. Vorgestellt werden an diesen kommunalen Standorten die Ausbildungen zum Garten- und Landschaftsbauer, der Beruf einer Fachkraft für Wasser- und Abwassertechnik sowie die Aufgaben einer Kita-Erziehungskraft. Außerdem soll Michael Dettmann, Leiter des kommunalen Fachdienstes Tiefbau, in den Räumen an der Poststraße den Jungen und Mädchen den Beruf und Arbeitsalltag von Ingenieuren vorstellen. Zum Abschluss des Zukunftstages wird laut Erstem Stadtrat ein gemeinsames Foto mit Bürgermeister Marc Lahmann gemacht.

Beim Zukunftstag informieren sich Schüler auch über die Berufsbilder im kommunalen Baubetriebshof der Stadt Barsinghausen. Quelle: Stadt Barsinghausen

Gleichstellungsbeauftragte Brandts und Wolf kündigen an: „Es gibt einen kompletten Überblick.“ Anmeldungen für den Zukunftstag bei der Stadt nimmt Susanne Brandts bis Freitag, 28. Februar 2020, unter (0 51 05) 7 74 23 24 entgegen.

Frauentag und Tanzdemo: Die Gleichstellungsbeauftragte lädt ein

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Barsinghausen, Susanne Brandts, ruft anlässlich der weltweiten Initiative „One Billion Rising“ für Freitag, 14. Februar, zu einer Teilnahme an einer Kundgebung in Hannover gegen Gewalt an Frauen auf. Um auf die weiterhin gegenwärtige Ausbeutung von Frauen aufmerksam zu machen, organisieren die Stadt und die Region Hannover mit dem Verein Frauennotruf, der Lebenshilfe und der Art-Direktorin „frauwallner“ für den weltweiten Aktionstag auch am Kröpcke ein Bühnenprogramm. Von 15 bis 16 Uhr sind dort ein Poetry Slam, Ansprachen und eine Tanzdemo geplant. „Als Teil der globalen Aktion zur Solidarität mit Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind“, sagt Brandts. Da für dieses Jahr keine eigene Veranstaltung in Barsinghausen geplant ist, ruft die Gleichstellungsbeauftragte dazu auf, sich an der Veranstaltung in Hannover zu beteiligen. Interessierte Frauen und Männer treffen sich um 13.30 Uhr vor dem Eingang des Bürgerbüros am Rathaus II, Deisterplatz, und fahren dann gemeinsam mit dem Zug um 13.51 Uhr nach Hannover.

Frühstück am Frauentag

Anlässlich des internationalen Frauentages laden die Gleichstellungsbeauftragte und die Betriebsleiterin der Labora-Jugendwerkstatt, Daniela Möhlenbrock, für Sonntag, 8. März, um 10 Uhr zu einem Frühstück in der Jugendwerkstatt an der Hannoverschen Straße 2G ein. Die Teilnehmerinnen sollen in entspannter Atmosphäre frühstücken und klönen. Außerdem hält die Egestorfer Heilpraktikerin Ilona Kasse einen Vortrag zum Thema „Die heilende Kraft der Klänge“. Anschließenden können Klangschalen auch selbst ausprobiert werden. Weil die Plätze begrenzt sind, nimmt die Gleichstellungsbeauftragte bis Freitag, 21. Februar, unter Telefon (0 51 05) 7 74 23 24 Anmeldungen entgegen. Die Teilnahme ist kostenlos, es wird aber um Spenden gebeten.

Lesen Sie auch:

Von Ingo Rodriguez

Handballmannschaften aus sieben Barsinghäuser Grundschulen sind bei der Grundschul-EM in der Glück-Auf-Halle an den Start gegangen. Der Handballverein Barsinghausen hat das Turnier ausgerichtet.

31.01.2020

In unserer Serie „Eine Stunde mit ...“ treffen wir Menschen aus Barsinghausen. Heute: Heidi Rogge, eine der Leiterinnen der Barsinghäuser Tafel. Sie erzählt, warum es für sie nicht in Frage kommt, den Ruhestand beim Nichtstun zu genießen und warum sie ihre Freizeit lieber einem guten Zweck widmet.

31.01.2020

Die Stadt muss eine weitere Verzögerung bei ihrem Nothilfeplan zum Bau neuer Kinderbetreuungseinrichtungen hinnehmen. Es gab Probleme rund um die komplexe Ausschreibung der neuen Kitas in Containerbauweise.

31.01.2020