Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Zuspruch für die ChiB bleibt ungebrochen
Umland Barsinghausen Zuspruch für die ChiB bleibt ungebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 31.01.2019
Vertreter beteiligter Vereine und Institutionen sowie Bürgermeister Marc Lahmann (Mitte) werben für die achte Kinder- und Jugendmesse am 10. Februar. Quelle: Frank Hermann
Anzeige
Barsinghausen

Zum achten Mal richtet die Stadtjugendpflege am Sonntag, 10. Februar, die Kinder- und Jugendmesse Children in Barsinghausen (ChiB) aus. Bislang haben sich 58 Vereine und Institutionen als Aussteller angemeldet, um ihre vielfältigen Freizeit- und Betreuungsangebote für junge Menschen präsentieren zu können. Die ChiB öffnet von 13 bis 17.30 Uhr im Schulzentrum Am Spalterhals.

„Mit 58 Anmeldungen haben wir das Ergebnis von der letzten Messe im Jahr 2017 leicht übertroffen, damals waren 56 Aussteller beteiligt. Der Zuspruch für die ChiB bleibt ungebrochen“, erläutert Jugendpfleger Björn Wende. Im Foyer und in der Aula des Schulzentrums wollen die Aussteller rund 45 Informations- und Mitmachstände aufbauen. Besucher erhalten dort Einblicke in die große Angebotsvielfalt für Kinder, Jugendliche und Familien in der Deisterstadt.

Anzeige

Kinder dürfen an mehreren Ständen selbst aktiv werden und zum Beispiel in einen Sumoringer-Anzug steigen, Antistress-Bälle bauen, Tischfußball spielen sowie musizieren, basteln, häkeln und malen. Außerdem gibt es ein abwechslungsreiches Programm auf der Showbühne, begleitet von den beiden jungen Moderatorinnen Marina Hoppe und Kiara Fleischer.

Auf der Bühne spielt ab 13 Uhr die Band No Limit von der Calenberger Musikschule. Später treten unter anderem Gruppen des TSV Kirchdorf und der Tanzschule Wöbbekind, Kickboxer des VSV Hohenbostel sowie der Kinder- und Jugendcirkus Kijuciba auf. Bürgermeister Marc Lahmann eröffnet die ChiB um 13.20 Uhr ebenfalls auf der Bühne.

Mehrere Vereine nehmen zum ersten Mal als Aussteller an der Kinder- und Jugendmesse teil. Zu diesen Neulingen gehört der TSV Groß Munzel, der auf seine sportlichen Angebote in sechs verschiedenen Sparten hinweisen will. „Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern und möchten das ChiB-Forum nutzen, um vor allem Kinder auf uns aufmerksam zu machen“, kündigt Manja von Hugo vom Munzeler Sportverein an.

Seit der ersten Messe im Jahr 2005 beteiligt sich die Calenberger Musikschule regelmäßig an der ChiB – sowohl mit musikalischen Beiträgen als auch mit vielen Informationen über die Unterrichtsangebote. „Wir sind immer wieder sehr gerne dabei. Unsere Bands treten hier auf, und die Besucher dürfen natürlich auch die Instrumente ausprobieren“, erklärt Musikschulleiter Alfons Schleinschock, der auch die Gespräche mit anderen Ausstellern schätzt.

Auch für die Deister-Freilichtbühne ist es nach Angaben der ersten Vorsitzenden Julia Nunez-Bartolomé „selbstverständlich, bei dieser Messe mitzumachen“. Jugendliche aus dem Theater- und Technikbereich geben am 10. Februar interessante Einblicke in die Digitalisierung als wichtigen Bestandteil des Theaters.

Rolf Kriesche von der Bogensparte des TSV Bantorf macht auf der ChiB ebenfalls auf sein sportliches Angebot aufmerksam. Dazu bietet Kriesche ein Blasrohrschießen an. Um die Kooperation von Schule, Jugendpflege und Vereinen geht es am Stand von Schulsozialarbeiterin Silke Schlösser vom Hannah-Arendt-Gymnasium.

Nach Einschätzung von Bürgermeister Marc Lahmann ermöglichst die ChiB einen idealen Überblick über die vielfältigen Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche. „Andere Städte aus der Nachbarschaft haben sich dieses Konzept als Vorbild für eigene Veranstaltungen genommen“, lobt Lahmann die Kinder- und Jugendmesse, die alle zwei Jahre stattfindet.

Von Frank Hermann