Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Zweite Büchermeile soll 900-Jahr-Feier in Langreder finanzieren
Umland Barsinghausen

Barsinghausen Zweite Büchermeile soll 900-Jahr-Feier in Langreder finanzieren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 27.08.2019
Sie kündigen die zweite Langreder Büchermeile zur Unterstützung der 900-Jahr-Feier an: Hans-Jörg Fiedler (von links), Marlene Hunte-Grüne, Bernd Norkus und Helmut Steinert. Quelle: Frank Hermann
Langreder

Die Ortschaft Langreder feiert 2021 ihr 900-jähriges Bestehen. Ein Festausschuss bereitet das Jubiläumsjahr mit mehreren Veranstaltungen als Gemeinschaftsprojekt der Dorfgemeinschaft vor. Zur Finanzierung sowohl der 900-Jahr-Feier als auch einer umfassenden Langreder-Chronik plant der Ausschuss für Herbst 2020 eine Büchermeile mit dem Verkauf gut erhaltener Literatur aller Art. Die Organisatoren nehmen ab sofort Bücherspenden entgegen.

Erste Büchermeile als Vorbild

Nach dem Vorbild der ersten Langreder Büchermeile vor zehn Jahren will der Festausschuss für die 900-Jahr-Feier erneut einen Basar mit dem Verkauf gespendeter Literatur ausrichten. „Damals haben wir im Jahr 2010 unsere erste Meile mit mehr als 30.000 Büchern bestückt und rund 20.000 Euro als Erlös für den Erhalt des Bärenstube-Kindergartens eingenommen“, erläutert Bernd Norkus, stellvertretender Vorsitzender des TSV Langreder. Norkus und Hans-Jörg Fiedler, Leiter der TSV-Tischtennissparte, gehörten 2010 zu den Ideengebern der ersten Büchermeile – und beide beteiligen sich jetzt auch an der Neuauflage.

Zwar lasse sich der Erfolg von 2010 nicht einfach kopieren, dennoch setze sich der eigens gegründete Arbeitskreis (AK) ehrgeizige Ziele. „Wir wollen so viele Bücher wie irgend möglich einsammeln, damit unsere Meile für Kaufinteressenten attraktiv wird“, betonte Hans-Jörg Fiedler. „Damit steigen dann auch die Chancen auf einen hohen Erlös für die 900-Jahr-Feier.“ Falls nach einer Finanzierung des Jubiläums noch Überschüsse zur Verfügung stehen, dann soll davon die Jugendarbeit der örtlichen Vereine profitieren.

Bücherspenden hier abgeben:

Interessenten können ihre Bücherspenden abgeben in Langreder bei Bernd Norkus, Kapellenstraße 16b, und bei Michael Hettich, Hagenstraße 12, sowie nach telefonischer Anmeldung bei Dirk Kabbert, Kapellenstraße 13, Telefon (05105) 585428, Ulrich Pohl, Kapellenstraße 31, Telefon (05105) 84537 und Familie Staude, Halbe Straße 11, Telefon (05105) 600999; in Egestorf bei Hans-Jörg Fiedler nach Terminabstimmung per E-Mail an ilona111157@web.de sowie in Barsinghausen im Hähnchen-Eck an der Hannoverschen Straße 2f während der Öffnungszeiten täglich von 11 bis 21 Uhr sowie sonntags von 15 bis 20 Uhr.

Außerdem besteht nach telefonischer Absprache die Möglichkeit, die Bücherspenden in größerer Menge bei sich zu Hause abholen zu lassen. „Jedes Buch hilft uns“, betont Bernd Norkus. „Darum hoffen wir auf eine große Beteiligung für unser ehrenamtliches Projekt zugunsten der Dorfgemeinschaft.“ Ein genauer Termin für die Büchermeile im Herbst 2020 stehe noch nicht fest.

Festakt im Herbst 2021

Für das Langreder-Jubiläum zum 900-jährigen Bestehen im Jahr 2021 beginnt der Festausschuss nach Angaben von Sprecherin Marlene Hunte-Grüne ihn den nächsten Tagen mit der Feinplanung. Fest steht: „Wir wollen mehrere Festveranstaltungen über das ganze Jahr hinweg verteilen.“, kündigt die Sprecherin an. „Hinzu kommt ein offizieller Festakt im Herbst 2021.“

Zu den zentralen Elementen der 900-Jahr-Feier gehöre zudem eine umfassende Chronik über die Entwicklungsstationen des Dorfes seit der ersten urkundlichen Erwähnung als Langrothere in einer Urkunde des Mindener Bischofs Siward aus der Zeit um 1121. „Genau datieren lässt sich diese Urkunde nicht, aber das Jahr 1121 ist sehr wahrscheinlich“, erläutert Historiker Helmut Steinert, der sich federführend um die Geschichtsforschung für die Dorfchronik kümmert.

Helferkreis für die Chronik

Acht bis neun Unterstützer helfen in diesem Arbeitskreis bei dem Vorhaben, einen Überblick über die vergangenen 900 Jahre in Langreder zu gewinnen. Zu den Themenschwerpunkten gehören unter anderem das Dorf, Kirche und Kapelle, die Mühle, die Schule, die dörfliche Selbstverwaltung und der Neubeginn nach dem Zweiten Weltkrieg sowie das Gemeindeleben mit den Vereinen. „Viele Unterlagen stehen uns im Stadtarchiv zur Verfügung. Hinzu kommen Materialien aus dem Kirchen- und dem Staatsarchiv“, betont Steinert.

Lesen Sie außerdem:

Dokumente zu alten Höfen in Langreder gesucht

Neujahrsempfang in Langreder im Zeichen des Jubiläums

Ein Barsinghäuser auf dem Jakobsweg

Sportverein bezahlt Kindergartenumbau

Von Frank Hermann

Die Ortschaft Landringhausen feiert am Sonnabend, 31. August, ihr traditionelles Dorffest auf dem Hof Weydandt. Attraktion ist diesmal eine Bullriding-Maschine.

27.08.2019

Spielende Kinder haben offenbar im leer stehenden Anna-Forcke-Stift in Barsinghausen gekokelt und dabei eine Zwischendecke in Brand gesetzt. Davon gehen Brandermittler der Polizei aus, die das Gebäude am Montag untersucht haben.

26.08.2019

Die Beratungen über den Neubau des Grundwasserwerks Eckerde haben zusätzliche Brisanz gewonnen: Die Stadtverwaltung stellt sich dem Votum des Stadtwerke-Aufsichtsrates entgegen und will weiterhin das altbekannte Verfahren der Schnellentcarbonisierung nutzen. SPD und UWG im Rat sind strikt dagegen.

26.08.2019