Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen So helfen sich die Barsinghäuser in der Coronakrise
Umland Barsinghausen

Barsinghausen hält in der Coronakrise mit Nachbarschaftshilfe zusammen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:56 18.03.2020
Auch die Pastoren und Pastorinnen der Kirchenregion Barsinghausen bieten ihre Hilfe an – sie wollen trotz Corona gut erreichbar sein. Quelle: privat
Anzeige
Barsinghausen

In der Coronakrise rückt Barsinghausen enger zusammen: Viele Barsinghäuser zeigen in der schwierigen Zeit ihre Solidarität, indem sie ihren Mitmenschen Hilfe anbieten. In der neuen Facebook-Gruppe „Corona: Barsinghausen hält zusammen“ sollen die Hilfsaktionen für die besonders gefährdeten Nachbarn koordiniert werden. „Jeder kann andere Menschen, insbesondere die Risikogruppe, in dieser schwierigen Zeit unterstützen und etwas zu deren Wohl beitragen“, heißt es da. Ob als Einkaufshilfe, für Apothekenbesuche, in der Kinderbetreuung oder als Gassigeher – es gebe viele Möglichkeiten zu helfen. Manchmal könne es auch einfach schon reichen, den Hilfesuchenden am Telefon die Zeit zu vertreiben. Knapp 400 Mitglieder, die ihre Hilfe anbieten, hatte die Facebook-Gruppe bereits innerhalb des ersten Tages.

Auch Stadt ruft zu Nachbarschaftshilfe auf

Auch Barsinghausens Bürgermeister und Krisenstabsleiter Marc Lahmann ruft zur Nachbarschaftshilfe auf: Wenn alle jetzt genau hinschauen und hilfsbedürftige Menschen im Blick haben, wird es keine Lücken in der Versorgungskette geben.“ Und dort, wo Nachbarschaftshilfe nicht möglich sei, werde die Stadt einspringen. In Fällen, in denen es von keiner anderen Stelle die notwendige Unterstützung – etwa beim Einkaufen – gebe, können sich Betroffene telefonisch unter (05105) 7742334 an die Verwaltung wenden. Die Stadt versuche so gut wie möglich, bei der Bewältigung des Alltags zur Seite stehen, versichert Lahmann.

Ob Einkaufen gehen, Fahrservice oder auch nur mit dem Hund Gassi gehen: Wer Hilfe braucht während der Coronakrise, bekommt in Barsinghausen Unterstützung. Quelle: Andrey Popov

Indes ermutigt die Kirche alle, die zu einer Risikogruppe gehören, zu Hause zu bleiben. Auch alle Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen bis zum 19. April sind abgesagt. Trauerfeiern werden im engsten Familienkreis und, wenn möglich, an der frischen Luft gefeiert. Die Gemeindehäuser sind geschlossen. Wer Hilfe benötige oder jemanden kenne, der auf Unterstützung angewiesen ist, dürfe sich aber gerne im Pfarramt melden, bieten die Pastoren an. Trotz Corona wollen sie in der Kirchenregion Barsinghausen gut erreichbar sein. Für seelsorgerische Gespräche stehen die Pastoren zur Verfügung, per E-Mail und am Telefon.

Ein Pool an Ehrenamtlichen

Für Bantorf und Hohenbostel hat die Kirchengemeinde Bördedörfer angefangen, einen Pool an Ehrenamtlichen aufzubauen, der gerne noch größer werden dürfe – Hilfe aus dem Dorf für das Dorf. Wer Unterstützung benötigt – ob Einkaufen gehen, Fahrservice oder auch nur mit den Hund Gassi ausführen – kann sich telefonisch bei Pastorin Elke Pankratz-Lehnhoff unter (05105) 63808, im Gemeindebüro unter (05105) 2671 oder per E-Mail an elke.pankratz-lehnhoff@evlka.de melden.

Lesen Sie auch

Behördenlotse in der Coronakrise: Die Stadt will Betrieben und Selbstständigen helfen

Coronavirus: Diese Veranstaltungen fallen in Barsinghausen aus

Von Jennifer Krebs

Corona macht dem Niedersachsen-Abend der AfD mit Björn Höcke in Barsinghausen einen Strich durch die Rechnung. Er darf wegen der Pandemie nicht stattfinden. Damit ist auch der Gerichtstermin am Donnerstag gestrichen. Die Betreiber des Zechensaals hatten den Mietvertrag zuvor einseitig gekündigt.

18.03.2020

In der Corona-Krise verbreiten sich immer mehr Falschmeldungen im Netz. Die Stadtwerke stellen jetzt klar: Die Trinkwasserversorgung in Barsinghausen ist gesichert. Das Kundencenter arbeitet im sogenannten Back-Office weiter.

18.03.2020

Die Stadt Barsinghausen hat wegen Corona inzwischen etliche Hilfsmaßnahmen auf den Weg gebracht und will nun auch Betrieben und Selbstständigen helfen.

17.03.2020