Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Das ist am Wochenende im Calenberger Land los
Umland Barsinghausen Das ist am Wochenende im Calenberger Land los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 21.02.2019
Wohin am Wochenende? Das sind die Tipps für das Calenberger Land. Quelle: dpa
Anzeige
Barsinghausen/Wennigsen/Gehrden/Ronnenberg

Auch an diesem Wochenende ist wieder viel los in Barsinghausen, Gehrden, Ronnenberg und Wennigsen. Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

Ground Zero rockt im ASB-Bahnhof

Bereits seit 20 Jahren tourt die Band Ground Zero regelmäßig durch die Region Hannover – stets nach dem Motto „Wir rocken. Hart aber herzlich“. Zum zweiten Mal machen die fünf Musiker jetzt Station im ASB-Bahnhof: Das Konzert beginnt am Sonnabend, 23. Februar, um 20.15 Uhr. Einlass ist bereits ab 19.15 Uhr.

Anzeige
Die Band begeistert ihr Publikum mit spektakulären Live-Auftritten. Quelle: privat

Eintrittskarten für das Konzert gibt es für 10 Euro im Vorverkauf direkt im ASB-Bahnhof (Berliner Straße 8), in allen Reservix-Verkaufsstellen sowie online auf der Internetseite www.asb-bahnhof.reservix.de. Der Preis an der Abendkasse beträgt 15 Euro.

Lesung berichtet von teuflischen Orten

Heiko Hesse (links) und Winfried Gehrke erzählen spannende Geschichten rund um den Deister. Quelle: privat

Hexentanzplätze, Teufelskammer und Fegefeuer – An vielen Orten in Deutschland stößt der Einheimische oder ein Tourist auf den Teufel und seine sagenumwobenen Legenden. Doch wahrgenommen werden diese kaum. Mit seinem Buch „Teuflische Orte, die man gesehen haben muss“ entführt der Autor Heiko Hesse seine Leser in die Welt der diabolischen Sagen und Erzählungen. In dem besonderen Reiseführer stellt Hesse 112 Geschichten vor, in denen der Teufel seine Finger im Spiel hatte. Unter dem Motto „Vom Teufelssprung zur Teufelskammer – ein dunkler Abend durch den Deister und zu anderen diabolischen Orten“ lädt der Tourismus-Service Wennigsen und der Förderkreis des Heimatmuseums Wennigsen zu einer Lesung mit dem Autor Hesse und Winfried Gehrke ein. Der Journalist Hesse und Gehrke, der auch als „Deister-Winni“ bekannt ist, lesen am Freitag, 22. Februar, um 19 Uhr im Heimatmuseum, Hirtenstraße 41, aus dem Reiseführer vor. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Geschichten rund um Hannover und den Deister. Die Zuhörer erfahren, warum das Lutter-Bächlein aus dem Deister bei zu viel Regen „weint“, woher die Teufelskammer seinen Namen hat und warum das Teufelsbad in der Eilenriede mit Lucifer in Verbindung gebracht wird. Zusätzlich zu den geschriebenen Sagen im Buch, ergänzt Gehrke die Geschichten mit heimatlichem Fachwissen.

Reparatur-Café öffnet im Gehrdener Vierständerhaus

Tolles Angebot: Der Verein Mehrgenerationen-Treffpunkt Gehrden öffnet am Freitag, 22. Februar, wieder von 15 bis 17 Uhr das Reparatur-Café im Vierständerhaus, Kirchstraße 5. Ob Lampen, Kinderspielzeug, Toaster, Staubsauger oder Uhren - vieles kann dort wieder repariert werden. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen.

Ausstellung über die Honigbiene

Eine Ausstellung des Naturschutzbundes Gehrden/Benthe beschäftigt sich mit Bienen und Insekten, ihren Lebensweisen und ihrem Schutz. Das alte Handwerk der Imkerei wird zudem mit Exponaten dargestellt. Eröffnung ist am Montag, 25. Februar, um 18 Uhr im Rathaus der Stadt Gehrden. Dr. Otto Boeckling vom Institut für Bienenkunde aus Celle hält einen Vortrag mit dem „Bienen sind faszinierend“.

90 Aussteller bei den Kunsttagen

Das Schulzentrum Am Spalterhals verwandelt sich am Sonnabend und Sonntag, 23. und 24. Februar, wieder in eine große Kunsthalle. An diesem Wochenende stehen die Kunsttage Barsinghausen auf dem Programm. Es ist die mittlerweile 15. Auflage der Veranstaltung. Erlesenes und traditionelles Kunsthandwerk kombiniert mit trendigem Design machen diesen Markt für viele Kunstbegeisterte zu einem Geheimtipp.

Der Eintritt zu den Kunsttagen kostet zwei Euro. Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren erhalten freien Eintritt. Bei den meisten Künstlern wird der Eintrittspreis aber erstattet, sofern ein Mindestumsatz von 20 Euro getätigt wird. Das Schulzentrum ist am Sonnabend, 23. Februar, von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 24. Februar, beginnt der Kunsttag um 11 und endet um 18 Uhr.

Von Gerko Naumann

Anzeige