Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Nienstedter Pass: Forstamt hat Ausflugsparkplatz saniert
Umland Barsinghausen Nienstedter Pass: Forstamt hat Ausflugsparkplatz saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 12.04.2019
Forstamtsleiter Christian Boele-Keimer und Forstamtssprecherin Claudia Wolff sind zufrieden mit dem Zustand des Parkplatzes auf dem Nienstedter Pass nach der Sanierung. Quelle: Andreas Kannegießer
Egestorf

Rechtzeitig zu Saisonbeginn hat ein zentraler Anlaufpunkt für Ausflügler im Deister sein Gesicht verändert: Die Landesforsten haben den Parkplatz auf der Passhöhe des Nienstedter Passes sanieren lassen. Die große Parkplatzfläche war in den vergangenen Jahren immer unebener geworden – und auch kleiner, weil sich das Buschwerk an den Rändern und in der Mitte des Parkplatzes immer weiter ausgebreitet hatte. „Es musste gehandelt werden“, sagt der Leiter des Forstamtes Saupark, Christian Boele-Keimer. „Und das haben wir nun getan.“

Der Passparkplatz ist nach Boele-Keimers Worten ein Schwerpunkt für die Naherholung in der Region. Von dort gebe es eine bequeme fußläufige Verbindung sowohl zum Annaturm wie auch zum Nordmannsturm. Entsprechend gut frequentiert ist der Parkplatz sehr oft im Sommerhalbjahr. Der rund 220 Meter lange Parkplatz bietet nach Angaben des Forstamtes Platz für gut 200 Fahrzeuge.

Die Landesforsten haben die Parkplatzsanierung laut Boele-Keimer „weitgehend mit Bordmitteln“ erledigt. Die Humusschicht auf dem Parkplatz sei abgeschoben und anschließend Schotter eingebaut worden, sagt Boele-Keimer. Zudem sind Büsche und Bäume zurückgeschnitten worden. „Wir haben die Platanen so aufgeastet, dass man auch mit einem VW Bus wieder drunterfahren kann“, erläutert der Forstamtsleiter. Die Waldbesucher müssten sich um die beschnittenen Bäume und Sträucher keine Sorgen machen, betont er. „Die treiben wieder aus.“

Die Arbeiten sind in Kooperation mit dem beim Forstamt Seesen angesiedelten Wegebaustützpunkt der Landesforsten geplant worden. Soweit möglich, hat das Forstamt eigenes Personal für die Arbeiten eingesetzt. Die Schotterarbeiten seien ausgeschrieben worden, erläutert Boele-Keimer. Auf eine Grundinstandsetzung des Parkplatzes hat das Forstamt indes verzichten müssen. Dabei hätte der Untergrund gefräst werden müssen, sagt Boele-Keimer. „Und das gibt unser Budget nicht her.“ Noch liegen nicht alle Abrechnungen vor. Aber der Forstamtsleiter schätzt, dass für die Parkplatzsanierung am Ende ein Betrag „im niedrigen fünfstelligen Bereich“ aufgewendet worden sei. Früher sei es für die Landesforsten einfacher gewesen, weil ein Pflegevertrag mit der Stadt Barsinghausen bestanden habe, berichtet Boele-Keimer. „Aber der ist ausgelaufen. Auch ohne Grundinstandsetzung biete der Parkplatz allen Waldbesuchern jetzt aber wieder „eine komfortable Situation“.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Andreas Kannegießer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Barsinghausen ist nicht unbedingt reich gesegnet mit unverwechselbaren, gemütlichen und dabei noch qualitativ hochwertigen Gastronomiebetrieben. Ab morgen ist die Innenstadt um ein kleines Café ärmer.

12.04.2019

Mit 833 Verkehrsunfällen im Jahr 2018 hat das Polizeikommissariat erneut einen leichten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Auch die Zahl der Unfallverletzten nahm auf 160 Personen leicht zu.

12.04.2019

Der TSV Kirchdorf und die Astrid-Lindgren-Grundschule sind die Sieger des Sportabzeichenwettbewerbs für Vereine und Schulen. Die Stadtsparkasse hat Pokale und Geldpreise für die Sieger ausgelobt.

15.04.2019